Polizeibericht Region Köln: 221113-3-K Raub aus Opferstock – Zeugensuche

Köln (ots) –

Zwei Unbekannte haben am Freitagvormittag (11. November) aus dem Opferstock der Kirche St. Gereon in der Kölner Innenstadt Spenden in unbekannter Höhe entwendet und den Küster (50), der sich ihnen auf der Flucht entgegenstellte, weggeschubst. Das Kriminalkommissariat 51 hat die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen und bittet dringend um Hinweise unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@..de.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte der 50-Jährige die beiden Unbekannten gegen 10 Uhr dabei beobachtet, wie sie einen mit Klebeband präparierten Metallstab in den Opferstock einführten und damit Geld angelten. Einer der Täter schubste den Küster beiseite. Beiden gelang die Flucht.

Zeugen schätzen die beiden Männer mit ungepflegtem äußerem Erscheinungsbild auf etwa 1,75 bis 1,80 Meter. Der “Schubser” soll braune Haare und einen auffälligen Schnitt an der Hand haben. Zur Tatzeit trug er einen grau-roten Pullover und eine dunkle Hose. Sein Mittäter hat schwarze Haare und eine normale Statur. Zur Tatzeit soll er eine schwarze Jacke und einen grau-roten Rucksack getragen haben. (mw/de)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5368856

Polizeibericht Region Köln: 221113-3-K Raub aus Opferstock – Zeugensuche

Presseportal Blaulicht