Polizeibericht Region Mannheim: Heidelberg: Blockade im Bereich Sofienstraße

Heidelberg (ots) –

Die gegen 10:20 Uhr begonnene Blockade im Bereich der Sofienstraße/Hauptstraße war gegen 11:40 Uhr beendet.

Insgesamt blockierten drei Personen die Straße in Richtung Heidelberg-Neuenheim. Zwei von ihnen klebten sich auf der Fahrbahn fest. Dadurch konnten Verkehrsteilnehmer/-innen sowie der öffentliche Personen-und Nahverkehr für mehr als 20 Minuten nicht mehr passieren. Es kam zu Verkehrsbehinderungen und Rückstau. Der Verkehr wurde ab dem Adenauerplatz in Richtung Gaisbergtunnel polizeilich abgeleitet.

Nachdem die Personen trotz mehrfacher Aufforderung, die Fahrbahn zu räumen, nicht nachkamen, mussten diese durch - und Rettungskräfte von der Fahrbahn gelöst werden. Die Personen blieben dabei unverletzt. Gegen 11:40 Uhr war die Straße wieder frei.

Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz sowie der Nötigung von Verkehrsteilnehmer/-innen aufgenommen.

Vertreter der Versammlungsbehörde der Stadt Heidelberg waren vor Ort.

Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte fuhren vereinzelte, von der Blockade betroffene, Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen über den dortigen über den Bismarckplatz sowie den dortigen Fußgängerüberweg. Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass Personen dadurch gefährdet wurden. Betroffene sowie Zeugen werden daher gebeten, sich unter dem kriminalpolizeilichen Hinweistelefon, Tel.: 0621 174 4444 zu melden.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mannheim
Rückfragen an:


Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Jenny Elsberg
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Home

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5369628

Polizeibericht Region Mannheim: Heidelberg: Blockade im Bereich Sofienstraße

Presseportal Blaulicht