Polizeibericht Region Karlsruhe: (KA) Karlsruhe – Verkehrsunfälle im Baustellenbereich auf der Bundesautobahn 5

Karlsruhe (ots) –

Gleich mehrere Auffahrunfälle ereigneten sich am Donnerstagnachmittag auf der BAB 5 im Bereich des Autobahndreiecks Karlsruhe.

Gegen 15.30 Uhr musste eine 53-jährige Fahrerin eines VW aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens bremsen. Der 29-jährige Fahrer eines Kleinlasters konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr dem VW der 53-Jährigen auf. Bei dem Versuch nach rechts auszuweichen, stieß er zudem mit dem Wagen einer 34-Jährigen zusammen.

Bei der Unfallaufnahme sowie bei einer anschließenden Wiegung des Lkw stellte sich heraus, dass dieser erheblich überladen war.

Die Beamten untersagten dem Lkw-Fahrer die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein. Verletzt wurde nach dem aktuellen Sachstand glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 7.000 Euro.

Eine der Witterung nicht angepasste Geschwindigkeit war offenbar die Ursache eines weiteren Auffahrunfalls gegen 18.10 Uhr. Eine 38-jährige Audi-Fahrerin konnte in Fahrtrichtung Süden kurz vor dem Autobahndreieck nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf einen Opel auf. Durch die Kollision wurde der Opel auf zwei weitere Fahrzeuge aufgeschoben. Bei dem Verkehrsunfall erlitten zwei Beteiligte leichte Verletzungen. Eine ärztliche Versorgung war am Unfallort nicht erforderlich.

Der Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro beziffert.

Dennis Krull, Pressestelle

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Karlsruhe
Rückfragen an:


E-Mail: Karlsruhe.pp.sts.oe@.bwl.de

Home

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5373708

Polizeibericht Region Karlsruhe: (KA) Karlsruhe – Verkehrsunfälle im Baustellenbereich auf der Bundesautobahn 5

Presseportal Blaulicht