Polizeibericht Region Köln: 221121-3-K Lebensgefährlich Verletzter nach Auffahrunfall auf Autobahn 4

Köln (ots) –

Bei einem Auffahrunfall am Montagmittag (21. November) auf der Bundesautobahn 4 kurz vor dem Autobahnkreuz Köln-Süd ist ein 57-jähriger Mann in seinem Kleintransporter eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt worden. Rettungskräfte befreiten den Fahrer aus dem Unfallwrack und brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er derzeit intensivmedizinisch versorgt wird. Ein beteiligter LKW-Fahrer (55) erlitt bei dem Unfall einen Schock.

[borlabs-cookie id="google-adsense" type="cookie"] [/borlabs-cookie]

Nach ersten Erkenntnissen war der 57-Jährige gegen 11.30 Uhr mit seinem T5 auf einer der beiden Abbiegespuren in Richtung BAB 555 unterwegs, als er dort aus bislang ungeklärter Ursache auf den Sattelzug vor ihm auffuhr.

Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmeteams sind aktuell im Einsatz und sichern die Unfallspuren zur Rekonstruktion. Da die Vernehmungen der beiden Unfallbeteiligten noch ausstehen, sucht die dringend Zeugen des Unfalls. Hinweise werden unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@..de entgegen genommen.

Der Verkehr in Fahrtrichtung Köln wird derzeit zweispurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Ein alarmierter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. (mw/al)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5375699

Polizeibericht Region Köln: 221121-3-K Lebensgefährlich Verletzter nach Auffahrunfall auf Autobahn 4

Presseportal Blaulicht