Polizeibericht Region Stuttgart: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: In großen Mengen mit Kokain …

Stuttgart (ots) –

Polizeibeamte haben am Samstag (19.11.2022) insgesamt sechs Gebäude, die als mutmaßliche Rauschgiftbunker in Stuttgart, Ostfildern und Rheinland-Pfalz genutzt wurden, durchsucht und drei Tatverdächtige festgenommen.

Umfangreiche Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur von zwei 26 Jahre alten Männern, die im Verdacht stehen, im Zeitraum vom April 2020 bis Mai 2021 über 200 Kilogramm Marihuana und rund 10 Kilogramm Kokain erworben und anschließend gewinnbringend verkauft zu haben. Bei den Durchsuchungen von Objekten in Stuttgart-Nord, -Süd und in Ostfildern sowie drei weiteren Objekten in Pirmasens entdeckten und beschlagnahmten die Beamten zirka 25 Kilogramm Marihuana, über ein Kilogramm Kokain, 80 Gramm Haschisch, eine Schreckschusswaffe, mehrere Tausend Euro Bargeld und eine Vielzahl an Mobiltelefonen. Im Rahmen der Durchsuchungen nahmen die Beamten auch einen 31-jährigen Mann fest, der für einen der Bunker verantwortlich gewesen sein soll. Die Ermittlungen dauern an.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die drei deutschen Staatsangehörigen am Sonntag (20.11.2022) einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Stuttgart
Rückfragen an:


Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

Home

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/5375867

Polizeibericht Region Stuttgart: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: In großen Mengen mit Kokain …