3sat: 3sat zeigt die Doku “CO₂ als Handelsware – Lösung oder Irrweg?”

Mainz (ots) –

Mittwoch, 30. November 2022, 20.15 Uhr

Erstausstrahlung

Unvermeidbare CO₂-Emissionen sollen mit Klimaschutzprojekten ausgeglichen werden. Kann die sogenannte Kompensation helfen, die Klimakrise zu bewältigen? Durchschnittlich 25 Euro muss man derzeit freiwillig aufwenden, um den Ausstoß einer Tonne Kohlendioxid zu neutralisieren. Aber was passiert mit dem Geld? Und wie viel wird wirklich zum beigetragen? zeigt die Dokumentation “CO₂ als Handelsware – Lösung oder Irrweg?” von Peppo Wagner am Mittwoch, 30. November 2022, um 20.15 Uhr in Erstausstrahlung.

Die Emission von Kohlenstoffdioxid durch menschliche Aktivitäten ist seit Jahren zu einem der Brennpunkte des Klimawandels geworden. Derzeit werden weltweit rund 38 Milliarden Tonnen CO₂ pro Jahr durch menschliche Aktivitäten ausgestoßen. Wälder, Moore, Humusböden und Meere können einen Teil davon binden. Mehr als zwei Drittel der Gesamtmenge gelangen jedoch in die Atmosphäre und wirken sich direkt und nachteilig auf das Klima aus. Damit sich die globalen Veränderungen des Klimasystems und ihre Folgen in Grenzen halten, setzt man auf eine nachhaltige Reduktion des CO₂-Ausstoßes. Dort, wo Vermeidung und Verminderung von Emissionen nicht möglich sind, gilt die Kompensation als Königsweg. Seit der Jahrtausendwende sind unterschiedliche Märkte entstanden, auf denen Kohlendioxid zur Handelsware geworden ist. Weltweit werden Projekte durchgeführt, die sich positiv auf das Klima auswirken sollen, indem Emissionen vermieden werden. Für eingesparte CO₂-Emissionen werden dann zertifizierte Gutschriften ausgestellt, die auf dem freiwilligen Kompensationsmarkt angeboten werden. Und durch den Kauf dieser Zertifikate kann man seine eigene, private CO₂-Bilanz verbessern. Doch was steckt hinter Projekten, die eine “Kompensation” der Emissionen versprechen? Zu den Menschen, die die CO₂-Kompensation verfechten, haben sich in den letzten Jahren auch Kritikerinnen und Kritiker gesellt. Filmemacher Peppo Wagner beleuchtet die Welt der Kompensationsgutschriften.

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/co2alshandelsware

Die Dokumentation im 3sat-Pressetreff: https://kurz.zdf.de/IfSr/

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Kontakt:

Newsroom: 3sat
Pressekontakt: Zweites Deutsches
HA Kommunikation/3sat Presse
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Quellenangaben

Bildquelle: Emission durch Flugverkehr / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung. Keine Rechte für Social Media / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: 3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6348/5377632

3sat:  3sat zeigt die Doku “CO₂ als Handelsware – Lösung oder Irrweg?”

Presseportal