Pride Index 2022: Ketchum gehört zu den Top 5 der LGBTIQ+ …

Düsseldorf (ots) –

gehört zu den Top 5 der LGBTIQ+ freundlichsten Arbeitgebenden in der Kategorie Mittelstand in Deutschland. Das geht aus dem heute veröffentlichten Pride Index 2022 der UHLALA Group hervor.

Die UHLALA Group ist über die Grenzen Deutschlands hinweg das führende LGBTIQ+ Social Business. Sie ermittelt jährlich den Pride Index, der das Engagement von und Organisationen für lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche sowie queere Mitarbeitenden (LGBTIQ+) abbildet. Insgesamt 78 Unternehmen sind im diesjährigen Index vertreten. Ketchum Germany gehört zu den Top 5-Unternehmen in der Kategorie Mittelstand (50-500 Mitarbeitende).

Für Tabea Fesser, Chief People Officer bei Ketchum Germany, eine wichtige und ein wichtiges Signal in den Markt: “Bei DE&I geht es nicht um Toleranz für Vielfalt, sondern um Gleichstellung, Empathie und Solidarität”, erläutert sie. “Wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal das Pride Audit durchlaufen. Und wir sind unglaublich stolz, dass wir mit unseren Maßnahmen und Initiativen für die LGBTQIA+ Community auf dem richtigen Weg und nun sogar in den Top 5 im Pride Index vertreten sind. Das ist für uns Ansporn weiterzumachen und eine Kultur zu fördern, in der Menschen unabhängig von ihrem Geschlecht und ihrer sexuellen Identität sie selbst sein können.”

Dass dies nicht selbstverständlich ist, zeigen aktuelle Studien. So stellte beispielsweise das Institut für Diversity und Antidiskriminierungsforschung 2021 fest, dass über 30% aller LGBTIQ+ Mitarbeitenden nicht vor ihren Kolleg:innen und sogar 40% nicht vor ihren Führungskräften geoutet sind. Zudem berichten laut Studie vor allem trans- und intergeschlechtliche Mitarbeitende verstärkt von bedrückenden und häufig auch von Diskriminierungserfahrungen. Laut Deutschem Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) werden rund ein Drittel aller LGBTQIA+ Mitarbeitenden in Deutschland am Arbeitsplatz diskriminiert. Eine Situation, die dringend geändert werden muss.

Deshalb engagiert sich Ketchum Germany im Bereich DE&I und lässt die eigenen Aktivitäten extern und unabhängig überprüfen. So hat die Agentur in diesem Jahr erstmals das Pride Audit der UHLALA-Group durchlaufen und dabei den Titel “Pride Champion 2022 in Gold” erlangt. “Das Siegel Pride Champion und die hervorragende Platzierung im Pride Index zeigen uns, wo wir heute schon das Richtige tun und woran wir weiterarbeiten müssen”, so Tabea Fesser. “Wir bestärken unsere Mitarbeitenden und signalisieren gleichzeitig potenziellen, neuen Kolleg: innen, dass wir ein sicheres und offenes Arbeitsumfeld bieten, in dem die Werte der LGBTQIA+ Community wirklich unterstützt werden.”

Der Einsatz für DE&I ist bei Ketchum kein Projekt oder eine Kampagne, sondern fester Teil der Unternehmensstrategie. Die inhaltliche Grundlage für das DE&I Management bilden die Dimensionen der Charta der Vielfalt, zu deren Unterzeichner:innen Ketchum schon seit dem Jahr 2008 gehört. Die DE&I-Community der Agentur arbeitet gemeinsam mit Management und HR-Teams intensiv daran, konkrete Maßnahmen umzusetzen und Initiativen ins Leben zu rufen, die Ketchum zu einem noch besseren Arbeitgebenden machen und die Diskriminierung – egal welcher Form – in der Arbeitswelt entgegentreten.

Neben der Kooperation mit Netzwerk Chancen, mit der Ketchum soziale Mobilität fördert, gibt es in der Agentur Aktionstage wie beispielsweise den Pride Office Day. Am 1. Dezember unterzeichnete Ketchum die Deklaration #positivarbeiten, um sich gegen Diskriminierung von HIV-infizierten Menschen am Arbeitsplatz auszusprechen. Und in Partnerschaft mit Proudr.com hat sich Ketchum das Ziel gesetzt, die queere Community noch stärker auf sich als Arbeitgebenden aufmerksam zu machen. “Das alles sind für uns wichtige Schritte”, fasst Tabea Fesser zusammen. “Wir tun damit, was wir als Unternehmen, Arbeitgebender, als einzelner Mensch tun können, um gleiche Chancen und Möglichkeiten für alle zu schaffen. Genau dieses Engagement muss sich auch in der ganzen Gesellschaft fortschreiben.”

Über Ketchum

Zu Ketchum in Deutschland gehören die Agenturmarken Brandzeichen, Emanate und Ketchum. Als eine der führenden Kommunikationsberatungen betreut Ketchum heute deutschlandweit rund 150 Kunden, darunter zahlreiche Unternehmen, die in den DAX-50- oder Euro-Stoxx-50-Indizes gelistet sind, sowie Ministerien und Non-Profit-Organisationen. An sechs deutschen Agenturstandorten entwickeln und implementieren die Berater:innen datenbasierte Strategien und kreative Programme für die gesamte Bandbreite der Unternehmens- und Markenkommunikation. Ketchum versteht sich als strategischer und operativer Partner ihrer Kund:innen beim Auf- und Ausbau ihrer Marken und ihrer Reputation bei Medien, Influencer:innen und Konsument:innen, bei der Erschließung neuer Märkte, bei dynamischen Veränderungsprozessen und in der Digitalen Transformation, bei der Bewältigung von Krisen sowie bei gesellschaftlichen und politischen Gestaltungsaufgaben. Als Teil des weltweiten Ketchum-Netzwerks ist das Unternehmen in mehr als 70 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten und gehört innerhalb der Omnicom Group zur DAS Group of Companies. www.ketchum.de

Kontakt:

Newsroom: Ketchum Germany
Pressekontakt: Kerstin Steglich
Chief Marketing Officer Ketchum Germany
kerstin.steglich@ketchum.de // M +49 172 2901625

Quellenangaben

Bildquelle: Tabea Fesser, Chief People Officer Ketchum Germany / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/63408 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Ketchum Germany, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/63408/5388973

Pride Index 2022: Ketchum gehört zu den Top 5 der LGBTIQ+ …

Presseportal