Warme Decken für die kalte Jahreszeit

Der Winter ist da und mit ihm kommen die Minustemperaturen. Viele Menschen sind verunsichert, wenn sie an die nächste Gasrechnung denken und versuchen, sich zu Hause auch mit einer niedrig gestellten Heizung warmzuhalten. Wolldecken sind eine sehr gute Wahl, denn die modernen Decken sind nicht nur warm, sie sind zudem wunderbar kuschelig und weich.

Wärme in vielen Variationen

Alle, die sich eine warme Decke für das Sofa oder das Bett kaufen wollen, haben eine mehr als große Auswahl. Wie wäre es mit der Sherpa-Decke? Diese weiche Decke mit warmem Fleece sieht gut aus und hält herrlich warm. Die Decke aus praktischem Polyester lässt sich ohne Probleme in der Maschine bei 30° Grad waschen und sie macht auf jeder eine gute Figur. Wunderbar anschmiegsam ist auch die Tagesdecke aus Samt, die am Tag über das Bettzeug gebreitet wird und die in der Nacht auf der Bettdecke für wohlige Wärme sorgt. Das Gleiche gilt für die flauschige Teddydecke, die es in vielen verschiedenen Farben gibt. Diese Decken sind genau das Richtige, um an kalten und trüben Tagen für angenehme Wärme zu sorgen.

Decken für die ganze Familie

Eine Kuscheldecke kann immer wieder anders aussehen. Besonders weich ist die kuschelige Decke, die eine Kapuze hat und den Kopf immer warmhält. Die Größe der Decke macht es möglich, dass sogar die Füße schön warm bleiben. Wenn die aus der Badewanne kommen, müssen sie besonders warm eingepackt werden. Für Babys und Kinder gibt es die weichen Decken aus reiner Baumwolle in unterschiedlichen Farben, die ebenfalls in der Maschine gewaschen werden können. Geht also einmal etwas Brei oder Kakao daneben, ist es nicht weiter schlimm, denn nach dem Waschen ist die Decke wieder kuschelig und weich. Für die Herren der Schöpfung gibt es die schicke Decke in dunklen Farben, die als Überdecke im Bett warmhält, aber auch den Abend auf dem Sofa sehr angenehm gestaltet.

Plaids und Wohndecken

Decken sind nicht nur das beste Mittel, um sich im kalten Winter warmzuhalten, Wohndecken und Plaids sind zudem wunderbare Accessoires. Sie setzen die Couch, den Sessel oder das Bett erst richtig in Szene und vermitteln stets ein Ambiente der Behaglichkeit. Da es Wohndecken und Plaids in vielen verschiedenen Mustern und Farben gibt, lassen sie sich an jeden Einrichtungsstil immer wieder flexibel anpassen. Stilecht sind die Plaids im originellen Schottenmuster, die im Sommer auch als weiche Decken für ein Picknick genutzt werden können. Die Decken schützen ebenfalls einen teuren Sofabezug, wenn Hund oder Katze es sich wieder einmal gemütlich machen wollen. Die Wohndecken sowie die Plaids kann man einfach waschen, den Bezug des Sofas leider nicht.

Fazit

Decken sind in jedem Winter ein Muss. Sie machen den Abend vor dem Fernseher oder mit einem guten und einem Glas Wein erst gemütlich. Sie verhindern, dass im Bett gefroren wird und da es sie in unendlich vielen Varianten gibt, findet jeder seine persönliche Lieblingsdecke. Kinder lieben besonders die Helden aus den beliebten Comics, die auf den Decken zu sehen sind. Die „Glow in the Dark“ Decken leuchten sogar im Dunklen. Sie sind die heimlichen Stars bei jeder Gartenparty, wenn der Abend kühl wird.

Bild: @ depositphotos.com / ShotStudio

Warme Decken für die kalte Jahreszeit

Ulrike Dietz