Katastrophenschutz in Deutschland – es könnte besser laufen

Als am vergangenen Donnerstag Punkt 11:00 Uhr die Sirenen heulten und die Handys schrillten, stand schnell fest: Der Warntag läuft besser als noch vor zwei Jahren. Damals ging so gut alles schief und die fragte sich besorgt, wie es um den Katastrophenschutz in wirklich bestellt ist. Jetzt lief es zwar besser, aber Grund zum Jubeln gibt es immer noch nicht.

Sirenen wurden abgebaut

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, kurz BKK, hat keinen Grund, sich entspannt zurückzulehnen, denn das Land ist lange nicht so gut gerüstet, wie es den Anschein hat. Ein Schwachpunkt sind die Sirenen, die in den vergangenen Jahrzehnten vermehrt abgebaut wurden. Sie galten als eine Art Relikt aus dem Kalten und nicht mehr als Warnsignal für die Bürger. Das Ergebnis ist: In einer Großstadt wie beispielsweise München ist keine einzige Sirene mehr zu finden.

Kurzsichtige Politiker

Dass viele Politiker mit dem Abbau der Sirenen nicht nur kurzsichtig, sondern auch fahrlässig gehandelt haben, wurde im letzten Jahr erschreckend deutlich. Als es zur Flutkatastrophe an der Ahr kam, war keine Sirene da, die die Menschen hätte warnen können. Dieser Fakt hat die Kommunen zum Nachdenken gezwungen und es wurden neue Warnsysteme installiert. Trotzdem kommt es immer wieder zu peinlichen Pannen, beispielsweise in Berlin. Ausgerechnet in der hat die Anbindung der Sirenen an das Warnsystem nicht funktioniert. In der Folge blieben die Sirenen stumm, in Hamburg und Frankfurt hingegen klappte alles wie geplant.

Kein Probealarm

Einige Städte in Deutschland, wie Heidelberg, Freiburg oder Stuttgart, haben ganz bewusst auf den Probealarm verzichtet. Der Grund: Sie wollten den Bürgern den schrillen Alarmton nicht zumuten und sie nicht unnötig erschrecken. Der Warntag hat gezeigt, dass es in Deutschland dringenden Nachholbedarf vor allem beim Thema Sirenen gibt. Eine Warnung per Handy ist zwar zeitgemäß, aber ein solcher Alarm klappt eben nur bedingt, da nicht jeder ein Handy besitzt.

Bild: @ depositphotos.com / Wirestock

Katastrophenschutz in Deutschland – es könnte besser laufen

Nadine Jäger