TeamDrive will Hornetdrive übernehmen

Hamburg (ots) –

Hornetsecurity trennt sich von Hornetdrive, um sich auf das Kerngeschäft mit Microsoft 365 Security, Compliance, Governance, Back-up und Security Awareness Trainings zu fokussieren.

Mehr Funktionen und Leistungen nach dem Übergang des Betriebs auf TeamDrive.

Der Betrieb von Hornetdrive läuft unverändert weiter, keine Änderungen aus Nutzersicht.

TeamDrive-Chef Detlef Schmuck: “Wichtiger Schritt zu einer Datenautarkie Deutschlands.”

Der Hamburger Cloudbetreiber TeamDrive GmbH wird zukünftig den Clouddienst Hornetdrive von Hornetsecurity weiterführen. Mit dem Schritt entsteht nach Angaben von TeamDrive einer der größten Hochsicherheits-Datendienste Deutschlands, der den höchsten Sicherheitsanforderungen nach deutschem Recht genügt. Mit lückenloser End-to-End-Verschlüsselung, Zero-Knowledge-Architektur, revisionssicherer Versionierung, Zwei-Faktor-Zugriffsschutz, automatischer Datensynchronisation zwischen allen autorisierten Geräten, regelmäßigem Back-up und einer Datenspeicherung ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland ist der Dienst für Berufsgeheimnisträger wie Anwälte, Richter, Ärzte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer zugelassen. Dies gilt als die höchste Sicherheitsstufe in Deutschland und erfüllt zugleich alle Anforderungen gemäß DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) und GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form).

“Angesichts stark steigender Cyberangriffe gewinnen resistente Informationssysteme massiv an Bedeutung”, erklärt Detlef Schmuck, Gründer und Geschäftsführer der TeamDrive GmbH. Er führt aus: “Daher fällt der sicheren, zuverlässigen und allen rechtlichen Ansprüchen genügenden Datenhaltung und Datenübertragung eine Schlüsselrolle zu. Dazu gehören neben dem Schutz vor Cyberangriffen durch Kriminelle nach deutschem Recht auch unzulässige Datenzugriffe durch ausländische Staaten.” Detlef Schmuck stellt klar: “Dabei geht es nicht nur um die aktuellen geopolitischen Entwicklungen, sondern generell um die Begehrlichkeiten aus dem Ausland auf Daten aus Deutschland.”

Übernahme in zwei Schritten

Der Betriebsübergang von Hornetdrive auf TeamDrive ist in zwei Schritten geplant. Ab dem 1. Januar 2023 wird TeamDrive den Hornetdrive-Dienst unverändert weiter betreiben. Hornetdrive-Nutzer müssen hierzu lediglich ihr Einverständnis erklären; an Preisen und Leistungen ändert sich nichts. Der Übergang wird ohne Downtime und ohne Betriebseinschränkungen erfolgen. Alle verschlüsselten Daten bleiben weiterhin in deutschen Rechenzentren, unter deutscher Kontrolle.

Falls ein Kunde der des Services durch TeamDrive nicht zustimmen möchte, kann der Service bei Hornetsecurity zum 31. Dezember 2022 gekündigt werden; über diesen Zeitraum hinaus geleistete Zahlungen werden zurückerstattet. Alle Nutzer von Hornetdrive erhalten eine Informations-Mail mit der Möglichkeit, sich per einfachem Klick für eine der beiden Alternativen zu entscheiden. Im Laufe des Jahres 2023 können Hornetdrive-Anwender dann entscheiden, ob sie ihre bestehenden Verträge zu unveränderten Preisen verlängern möchten oder alternativ zum TeamDrive-Service migrieren. Bei einer Migration auf TeamDrive erhalten Nutzer eine Vielzahl weiterer Funktionen hinzu, bei gleichem Sicherheitsniveau.

Daniel Hofmann, CEO von Hornetsecurity, die Hornetdrive bislang betrieben hat, erklärt: “Unsere Hornetdrive-Kunden finden in TeamDrive einen starken Partner, der ihre Daten weiterhin zuverlässig schützt und aufbewahrt. Besonders schön für die Kunden ist der Wegfall einer Migration. Somit können die Kunden den Hornetdrive Client sowie die bestehenden Daten und Versionen nahtlos weiterverwenden. Darüber hinaus können sie den stetig wachsenden Funktionsumfang von TeamDrive zu attraktiven Konditionen nutzen.”

Wichtiger Schritt zu einer Datenautarkie Deutschlands

TeamDrive-Chef Detlef Schmuck will den Transfer auch als einen wichtigen Schritt zu einer “Datenautarkie Deutschlands” verstanden wissen. Er verdeutlicht: “Die Digitaltechnik gehört zweifelsohne zu den kritischsten Infrastrukturen eines Landes und es wird höchste Zeit, dass wir hochsichere Datenräume für die Wirtschaft und für Privatnutzer schaffen, die unsere Datenhoheit in Deutschland garantieren.”

Detlef Schmuck verweist auf den von TeamDrive veröffentlichten “Datenschutzreport 2022/23”, der auf einer Umfrage unter 100 überwiegend mittelständischen Unternehmen basiert. Demnach stufen beispielsweise drei Viertel der deutschen Wirtschaft die hiesige Dominanz der US-Anbieter als problematisch ein und begrüßen die Schaffung einer eigenständigen, lokalen Datencloud in Deutschland.

TeamDrive gilt als “sichere Sync&Share- made in Germany” für das Speichern, Synchronisieren und Sharing von Daten und Dokumenten. Grundlage bildet eine durchgängige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die gewährleistet, dass nur der Anwender selbst die Daten lesen kann – weder TeamDrive noch irgendeine Behörde auf der Welt kann die Daten entschlüsseln. Diese technische und rechtsverbindliche Sicherheit wissen über 500.000 Anwender und mehr als 5.500 Unternehmen aus allen Branchen zu schätzen, von der Industrie über das Gesundheitswesen sowie Anwaltskanzleien, Wirtschafts- und Steuerberatung bis hin zur öffentlichen Verwaltung. TeamDrive gewährleistet, dass alle Daten ausschließlich auf Servern in Deutschland gespeichert werden und garantiert die Einhaltung der deutschen Datenschutzgesetzgebung. TeamDrive unterstützt Windows, Mac OS, Linux, Android und iOS. Mit dem neu hinzugekommenen Hornetdrive-Service wird diese Position weiter ausgebaut.

Kontakt:

Newsroom: TeamDrive Systems GmbH
Pressekontakt: Weitere Informationen:

Max-Brauer-Allee 50
22765 Hamburg

E-Mail: info@teamdrive.com
Internet: www.teamdrive.com

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH

Tel. 0611-973150
E-Mail: team@euromarcom.de

Internet: www.euromarcom.de
www.facebook.com/euromarcom

Quellenangaben

Textquelle: TeamDrive Systems GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/72437/5395218

TeamDrive will Hornetdrive übernehmen

Presseportal