Unterstützung direkt vor Ort: Nestlé-Kolleg:innen spenden für …

Frankfurt am Main (ots) –

Nestlé-Kolleg:innen haben für ihre ukrainischen Kolleg:innen gespendet: Bei der internen Spendeninitiative “UkraiNEST Foundation” kamen in den vergangenen zwei Monaten mehr als 90.000 CHF zusammen, die das auf knapp 300.000 CHF aufgestockt hat. Der Betrag geht an ukrainische Kolleg:innen, deren Häuser und Besitz durch den Krieg beschädigt oder zerstört wurden und soll beim Wiederaufbau unterstützen. Zudem wurden aktuell die Nestlé-Büros in der umgebaut, die ab sofort rund um die Uhr als Anlaufzentren für mehr als 5.800 Nestlé Mitarbeiter:innen und ihre Familien zur Verfügung stehen. Vollständig mit Strom, Heizung und Internetanschluss ausgestattet sollen sie dabei helfen, die schwierigen Wintertage zu überbrücken.

Über 4.000 Tonnen Lebensmittelspenden seit Ausbruch des Krieges für die Ukraine gespendet

Seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine unterstützt Nestlé sowohl Mitarbeiter:innen als auch die ukrainische Bevölkerung sowie angrenzende unterstützende Länder mit wichtigen Hilfslieferungen von Nahrungsmitteln und lebensnotwendigen Gütern, Geldspenden und durch persönliches Engagement. Bisher hat Nestlé über 4.100 Tonnen an Lebensmitteln für die Ukraine gespendet (entspricht rund 150 Mio. Portionen) und die Menschen vor Ort sowie in den angrenzenden Ländern mit mehr als 15 Millionen CHF unterstützt. Auch 2023 wird Nestlé die Spendenaktivitäten sowie ihr Engagement mit verschiedenen Hilfsmaßnahmen (https://www.nestle.de/frag-nestle/unterstuetzung-fuer-die-menschen-in-der-ukraine) fortführen. “Uns allen geht die Situation der Menschen in der Ukraine sehr nah. Als internationale Nestlé-Gemeinschaft wollen wir mit finanziellen Mitteln sowie Babynahrung, Fertiggerichten, Spezialnahrung sowie Tierfutter, auch aus unseren deutschen Nestlé-Werken heraus, einen unterstützenden Beitrag leisten”, sagt Marc Boersch, Vorstandsvorsitzender von Nestlé Deutschland.

Investition in eine neue Nudelproduktion im Westen der Ukraine

Nestlé hat zudem angekündigt, 40 Millionen CHF in eine Produktionsstätte in Smolyhiv im Westen der Ukraine zu investieren. Damit soll unter anderem die Nudelproduktion in der Ukraine erhöht werden. Das neue Werk in der Region Volyn wird zusammen mit der bestehenden Fabrik in Torchyn (Lutsk) zum regionalen Hub für Food und kulinarische Produkte von Nestlé in Europa. Mit rund 1.500 Beschäftigten wird es sowohl die Ukraine als auch weitere europäische Märkte beliefern.

Kontakt:

Newsroom: Nestlé Deutschland AG
Pressekontakt:
Nora Bartha-Hecking
Tel: (069) 6671 3801
nora.barthahecking@de.nestle.com

Quellenangaben

Textquelle: Nestlé Deutschland AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/34093/5396515

Unterstützung direkt vor Ort: Nestlé-Kolleg:innen spenden für …

Presseportal