Schreibkompetenz fördern – Bildung verbessern

Wiesbaden (ots) –

Die , Wiesbaden, nutzt den “Tag der Handschrift” am 23. Januar 2023, um auf die Bedeutung dieses Kulturguts aufmerksam zu machen. Mit zahlreichen Projekten unterstützt sie Schüler:innen bei Entwicklung und Training einer flüssigen und lesbaren Handschrift. Denn: Das Tippen auf Tastaturen verdrängt diese immer mehr. Wie wichtig jedoch die Schreibkompetenz gerade für schulische Leistungen ist, belegen wissenschaftliche Studien. Trotz fortschreitender Digitalisierung ist die Handschrift sowohl in der Grundschule als auch in der Sekundarstufe immer noch das wichtigste Medium zur Wissensvermittlung und -speicherung. Umso alarmierender sind aktuelle Untersuchungen – u. a. der Ludwig-Maximilians-Universität in München – zu den Folgen von Distanzunterricht, Quarantänephasen und Einschränkungen in der Unterrichtsgestaltung. Lehrkräfte berichten darin von zunehmender Beeinträchtigung handschriftlicher Fähigkeiten bei Schüler:innen. Genau dem wirkt die Handschrift entgegen. Ihr Ziel: Gemeinsam mit den Schulen in Hessen Anlässe zum Schreiben per Hand schaffen.

Sehr großen Zuspruch erzielt der alljährliche Schreibwettbewerb. Mit wechselnden Themen fordert die Stiftung 6. und 7. Klassen an hessischen Schulen auf, sich in Form von Briefen oder Aufsätzen zu beteiligen. Eine Jury wählt aus den eingereichten Beiträgen 100 aus. Diese werden im Rahmen einer Feier vom hessischen Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz prämiert und anschließend in Buchform veröffentlicht. Die 5. Auflage des Wettbewerbs startete im Oktober 2022 – mit enormer Resonanz! “Bereits 2021 haben wir mit insgesamt 9.500 handgeschriebenen Briefen einen Rekord verzeichnet. Die Zahl der aktuellen Anmeldungen lässt erneut auf ein Top-Ergebnis hoffen und zeugt von der hohen Attraktivität des ausgerufenen Themas”, so Raoul Kroehl, Geschäftsführer der Stiftung Handschrift. Die Preisverleihung findet am 5. Mai 2023 im Hessischen Landesmuseum für Kunst und Natur, Wiesbaden, statt.

Kontakt:

Newsroom: Stiftung Handschrift
Pressekontakt: hd…s agentur für presse- und öffentlichkeitsarbeit
Stefan Krämer
Kaiser-Friedrich-Ring 23
65185 Wiesbaden
s.kraemer@hds-pr.com
Rückfragen an:

Stiftung Handschrift, Geschäftsführer Raoul Kroehl, Taunusstraße 13, 65183 Wiesbaden, T. 0611 – 580 204 30, raoul.kroehl@stiftunghandschrift.de, www.stiftunghandschrift.de

Quellenangaben

Textquelle: Stiftung Handschrift, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/162125/5398219

Schreibkompetenz fördern – Bildung verbessern

Presseportal