Mitteldeutsche Zeitung zum BND-Spion

Halle/MZ (ots) –

Nachrichtendienste vieler Länder spionieren in Deutschland Geheimnisse aus. Darunter sind Länder, die Deutschland eher feindlich gesinnt sind. Aber auch befreundete Staaten spionieren – das ist spätestens seit der NSA-Affäre vor wenigen Jahren sehr klar.

Doch der Kreml will nicht nur Staatsgeheimnisse ausspähen. Er schreckt selbst vor politischen Morden in Deutschland nicht zurück und will unser demokratisches System erschüttern. Dazu nutzt er auch Cyberangriffe und Desinformation.

Die Verteidigung gegen die russischen Attacken ist die Sache der ganzen Gesellschaft. Das beste Abwehrmittel ist es, wachsam zu sein und den Lügen des Kreml nicht auf den Leim zu gehen.

Kontakt:

Newsroom: Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Quellenangaben

Textquelle: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/47409/5401954

Mitteldeutsche Zeitung zum BND-Spion

Presseportal