CGTN: Wang Yi: China demonstriert internationale Verantwortung durch …

Peking (ots/PRNewswire) –

Der chinesische Staatsrat und Außenminister Wang Yi lobte die Rolle der Diplomatie der großen Länder bei der Förderung des globalen Friedens und Wohlstands, als er am Sonntag die diplomatische Leistung des Landes im Laufe des Jahres zusammenfasste.

„Mit großen Ländern praktizieren wir eine Diplomatie mit chinesischen Merkmalen, die einen neuen Beitrag zur Wahrung des Weltfriedens und zur Förderung der gemeinsamen Entwicklung leistet”, sagte Wang in einer Rede auf dem Symposium über die internationale Lage und die Außenbeziehungen Chinas.

Wang lobte die Diplomatie der Staatsoberhäupter, die das Tempo der gesamten diplomatischen Arbeit Chinas bestimmt habe, und hob die Olympischen und Paralympischen Winterspiele in Peking, die bilateralen Treffen zwischen dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping und ausländischen Staatsoberhäuptern aus mehr als 40 Ländern sowie die drei Auslandsreisen von Xi vor und nach dem 20. Nationalen Kongress der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) im Oktober hervor.

Wang lobte die Eröffnungszeremonie der Olympischen und Paralympischen Winterspiele in Peking, an der 31 Staats- und Regierungschefs sowie internationale Organisationen teilnahmen und die der internationalen Gemeinschaft ein „selbstbewussteres, strebsameres, offeneres und integrativeres” China gezeigt habe.

„Die Zusammenkunft in Peking auf Eis und Schnee war ein neuer Meilenstein in dem Bestreben der Völker der Welt, neue Hoffnungen zu wecken und auf eine gemeinsame Zukunft zuzugehen”, erklärte Wang.

Was die Dutzenden von bilateralen Treffen zwischen Xi und führenden Politikern aus anderen Ländern, darunter Vietnam, Pakistan und Deutschland, nach dem 20. Nationalkongress der KPCh betrifft, so sagte Wang, dass sie nicht nur einen Höhepunkt für die Diplomatie der Staatsoberhäupter in diesem Jahr darstellten, sondern auch „einen guten Start für die Arbeit der neuen kollektiven zentralen Führung der KPCh in Chinas Außenpolitik”.

Der Außenminister erwähnte in seiner Rede auch die internationale Unterstützung für die Globale Sicherheitsinitiative (GSI) und die Globale Entwicklungsinitiative (GDI).

Die GSI und die GDI wurden von Xi auf dem Boao-Forum für Asien im April 2022 bzw. bei der Generaldebatte der 76. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen im September 2021 vorgeschlagen.

Bis heute haben mehr als 70 Länder ihre Unterstützung für die GSI zum Ausdruck gebracht, und mehr als 100 Länder und eine Reihe internationaler Organisationen, einschließlich der UN, haben ihre Unterstützung für die GDI zugesagt. Fast 70 Länder sind der Gruppe der Freunde der GDI beigetreten, berichtete Wang.

Auch die Beziehungen zu wichtigen Ländern und Regionen wurden in Wangs Rede hervorgehoben.

Von zwei Telefongesprächen bis hin zu einem persönlichen Treffen in Bali zwischen Xi und seinem amerikanischen Amtskollegen Joe Biden sagte Wang, dass die offene und eingehende Kommunikation zwischen den beiden Präsidenten konstruktiv und strategisch sei.

„Das Bemühen um Kooperation ist eine Notwendigkeit und keine Wahl”, sagte Wang und fügte hinzu, dass China die USA auffordere, daran zusammenzuarbeiten, die Säulen und ein solides Fundament für ein gesundes und stabiles Wachstum der chinesisch-amerikanischen Beziehungen zu schaffen.

Wang verwies auch auf die beiden persönlichen Treffen von Xi und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin im Februar in Peking bzw. im September in Samarkand, die strategische Leitlinien für die Entwicklung der chinesisch-russischen Beziehungen unter den neuen Bedingungen lieferten.

Zur anhaltenden Krise in der Ukraine meinte Wang, China habe den richtigen Weg zur Förderung von Friedensgesprächen eingeschlagen, nach einer Lösung gesucht, die die Ursachen des Problems angeht, und sich als Anker des Friedens erwiesen, anstatt die Flamme des Konflikts zu schüren.

Wang, der sich weiterhin für den Ausbau der Freundschaft und der Zusammenarbeit mit Industrie- und Entwicklungsländern einsetzt, wies darauf hin, dass Xis Teilnahme am ersten Gipfeltreffen zwischen China und den arabischen Staaten und am Kooperationsrat zwischen China und den Golfstaaten den Beziehungen zwischen China und den arabischen Staaten zu einem historischen Schub verholfen habe.

„Als zwei bedeutende Kräfte und große Zivilisationen haben sich China und die arabische Welt die Hände gereicht, und wir unterstützen einander gegenseitig bei der Förderung unserer jeweiligen nationalen Verjüngungsbestrebungen und der Förderung von Frieden und Entwicklung in der Region”, sagte Wang.

Mit Blick auf das Jahr 2023 sagte Wang, China werde die Diplomatie mit chinesischen Merkmalen in seinen Beziehungen mit den großen Ländern weiterhin fördern, während das größte Entwicklungsland der Welt sich auf den Weg mache, um sich in jeder Hinsicht zu einem modernen sozialistischen Staat zu entwickeln.

„Wir werden eine globale Vision beibehalten, mit größerer Entschlossenheit voranschreiten, ein neues Kapitel schreiben und uns aus einer breiteren Perspektive und mit stärkeren Aktionen durch eine Diplomatie mit chinesischen Merkmalen in unseren Beziehungen mit den großen Ländern neue Erfolge sichern”, erklärte Wang.

Link: https://news..com/news/2022-12-25/Wang-Yi-China-demonstrates-responsibility-via-major-country-diplomacy-1g2Z46xcK3u/index.html

Video – https://www.youtube.com/watch?v=zkK-kelCZWg

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/cgtn-wang-yi-china-demonstriert-internationale-verantwortung-durch-diplomatie-mit-groWen-landern-301710055.html

Kontakt:

Newsroom: CGTN
Pressekontakt: Jiang Simin

+86-188-2655-3286

cgtn@cgtn.com

Quellenangaben

Textquelle: CGTN, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/141869/5402802

CGTN: Wang Yi: China demonstriert internationale Verantwortung durch …

Presseportal