(Schonach im Schwarzwald

Schonach im Schwarzwald (ots) –

Am Freitagabend kam es kurz nach 22 Uhr in Schonach zu einer schweren Explosion in einem Einfamilienhaus. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen baute ein 23-jähriger im elterlichen Haus aus legal erworbenen Feuerwerkskörper sowie weiteren Zusatzstoffen, die im erworben wurden, einen Sprengsatz und lagerte diesen auf einer Werkbank im Keller. Der Vater führte am Abend in dem Raum Flexarbeiten durch, so dass der selbstgebaute Sprengsatz zündete. Durch die Detonation wurden Fenster und Türrahmen aus der Verankerung gerissen. Der Vater wurde mit schweren Verbrennungen in ein Klinikum eingeliefert, der Sachschaden wird auf ca. 5000.- EUR geschätzt. Der Sohn gelangt strafrechtlich wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz zur Anzeige.

In diesem Zusammenhang weist die erneut auf die Gefährlichkeit von selbstgebauten oder nicht zugelassenen Feuerwerkskörper vor der heutigen Silvesternacht hin. Seien sie aufmerksam beim Zünden von Feuerwerk, halten sie Abstand und zünden sie nur zugelassenes Feuerwerk ab, damit der Start in das neue Jahr nicht durch mögliche zum Teil schwere Verletzungen getrübt wird.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Konstanz
Rückfragen an:


Führungs- u. Lagezentrum
EPHK Harald Klaiber
Telefon: 07531 995-3355
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5405860

(Schonach im Schwarzwald

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)