LOTTO Hamburg zieht Bilanz für 2022: 80,7 Mio. Euro haben Hamburger …

Hamburg (ots) –

Seit 2022 gibt es vier neue Millionäre in Hamburg. Insgesamt konnte die staatliche GmbH im vergangenen Jahr sogar 24 Hochgewinne von mindestens 100.000 Euro melden. Der höchste Lottogewinn wurde im Norden Hamburgs mit rund 15 Millionen Euro bei 6aus49 erzielt.

Insgesamt haben die Hamburgerinnen und Hamburger mit 16,3 Millionen Spielaufträgen rund 165 Mio. Euro für die Lotterien der staatlichen Landeslotteriegesellschaft ausgegeben und setzten durchschnittlich 10,11 Euro pro Spielschein ein.

Über 80,7 Millionen Euro an Gewinnen wurden wieder an die Kunden ausgeschüttet, das sind sogar 14,5 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Dies teilten die Geschäftsführer der städtischen LOTTO Hamburg GmbH, Michael Heinrich und Torsten Meinberg mit und resümieren: “Angesichts des schwierigen Umfelds und der konjunkturellen Delle sind wir zufrieden mit dem Ergebnis des Jahres 2022 und freuen uns mit den glücklichen Gewinnern.”

Vier neue Millionäre in der Hansestadt.

Vier Millionäre hat Hamburg im Jahr 2022 hinzugewonnen: Im Juni konnte sich ein Glückspilz, der seinen Spielschein in der Hamburger Innenstadt abgegeben hatte, über 1,7 Millionen Euro beim Eurojackpot freuen. Der höchste Gewinn des Jahres in Höhe von 15 Mio. Euro ging bei der Ziehung am 30. Juli nach Hamburg-Nord und wurde mit sechs Richtigen plus Superzahl bei LOTTO 6aus49 erzielt. Bei der gleichen Ziehung hatte ein Internetspieler auf der Website von LOTTO Hamburg sechs Richtige getippt und gewann auch ohne Superzahl in der 2. Gewinnklasse 3,7 Mio. Euro. Im Oktober konnte sich ein Bergedorfer Tipper über 1,3 Mio. Euro bei LOTTO 6aus49 freuen.

24 Hochgewinne ab 100.000 Euro gab es im vergangenen Jahr in der Hansestadt. Davon wurden neun bei dem Klassiker LOTTO 6aus49 gewonnen, sieben entfielen auf Eurojackpot, fünf auf die Zusatzlotterie SUPER6, einen weiteren Hochgewinn gab es beim Spiel77.

Insgesamt haben 4,6 Millionen Tipper Gewinne in Höhe von zusammengerechnet 80,7 Mio. Euro erzielt (im Vorjahr waren es 66,2 Mio. Euro). Ein Großteil der kleinen und großen Gewinne wurde mit dem Klassiker LOTTO 6aus49 erspielt, nämlich 54,1 Mio. Euro. 12,5 Mio. Euro gewannen die Spielteilnehmenden beim Eurojackpot sowie 6,3 Mio. Euro bei der Zusatzlotterie Spiel77 und 3,2 Mio. Euro bei der Zusatzlotterie SUPER6. Von der GlücksSpirale konnten 1 Mio. Euro an verschiedene Gewinner ausgezahlt werden.

LOTTO 6aus49 und Eurojackpot bleiben die beliebtesten Lotterien.

Eurojackpot steht nach LOTTO 6aus49 auf dem zweiten Platz der beliebtesten Lotterien. Zum zehnten Geburtstag erhielt die europäische Lotterie einen neuen Gewinnplan mit einem Maximalgewinn von 120 Millionen Euro und neben dem Freitag einem zweiten Ziehungstag am Dienstag. Dies erhöht die Attraktivität für die Kunden spürbar.

Nach wie vor bleibt jedoch der Klassiker LOTTO 6aus49 die größte Lotterie und spielt 51 Prozent des Hamburger Gesamtspieleinsatzes ein. Die Europäische Lotterie Eurojackpot erreicht einen Anteil von 24 Prozent. Die GlücksSpirale mit der Zusatzlotterie SiegerChance lag bei 2 Prozent, ebenso wie die Umweltlotterie BINGO!. Oft unterschätzt werden die Zusatzlotterien Spiel 77 und Super6, die zusammen rund 16 Prozent zum Gesamtumsatz beitragen. Die Rubbellose erreichen einen Anteil von 4 Prozent an den Spieleinsätzen.

LOTTO ist verwurzelt in den Stadtteilen.

Mit rund 400 Annahmestellen ist LOTTO Hamburg fest in den Stadtteilen der Hansestadt verwurzelt. Circa 70 Prozent der Spielscheine werden hier nach wie vor persönlich abgegeben. Jedoch wächst der Internet-Anteil kontinuierlich und mittlerweile werden 13 Prozent der Spielaufträge online über die Hamburger Website www.lotto-hh.de gespielt. Zusätzlich tragen Abos sowie lizensierte, gewerbliche Spielevermittler mit zum Ergebnis bei.

Das Gemeinwohl profitiert.

Neben den vielen kleinen und großen Gewinnern profitiert auch das Gemeinwohl von den Spieleinsätzen. Denn die städtische Lotteriegesellschaft führt einen Teil der Spielerlöse als Gemeinwohlabgaben an die Hansestadt ab. So fließen rund 50 Millionen Euro als Konzessionsabgabe und Lotteriesteuer in den Hamburger Haushalt.

Zudem fördern die Umweltlotterie BINGO! und die GlücksSpirale sowie die Sieger-Chance mit rund 1,7 Mio. Euro auch in Hamburg den Sport und Denkmalschutz sowie soziale Projekte und den Umwelt- und Katastrophenschutz. Beispielsweise wurden 2022 aus Erträgen der Umweltlotterie BINGO! 85 Projekte in Natur- und Umweltschutz sowie der Entwicklungszusammenarbeit gefördert.

Neben den Konzessionsabgaben und der Förderung des Leistungs- und Breitensports aus der GlücksSpirale und Sieger-Chance unterstützt LOTTO Hamburg seit mehreren Jahren den Hamburger Sport als Kooperationspartner mit rund 400.000 Euro jährlich.

Über LOTTO Hamburg:

Die LOTTO Hamburg GmbH bietet im Auftrag der Freien und Hansestadt die Staatslotterien an. Rund 100 Beschäftigte in der Zentrale und etwa 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den ca. 400 LOTTO-Annahmestellen kümmern sich in Hamburg um die Belange des staatlich geschützten Glücksspiels. Die Rahmenbedingungen regelt dabei der Glücksspielstaatsvertrag. Glücksspielsucht-Prävention ist dabei ein erklärtes Ziel von LOTTO Hamburg: In Kooperation mit dem Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung am Universitätsklinikum Eppendorf werden alle Beschäftigten der Annahmestellen und der Zentrale umfassend geschult. Im Internet ist LOTTO Hamburg unter www.lotto-hh.de präsent, sowie auf den Social Media-Kanälen Facebook und Instagram.

Gewinnchance auf die Gewinnklasse 1 bei LOTTO 6aus49: ca. 1:140 Mio. Chance auf die Gewinnklasse 1 bei Eurojackpot: ca. 1:140 Mio. Spielteilnahme ab 18 Jahren.

Kontakt:

Newsroom: Lotto Hamburg
Pressekontakt: LOTTO Hamburg GmbH
Überseering 4
22297 Hamburg

Pressesprecherin: Madeleine Göhring
E-Mail: pressestelle@lotto-hh.de
Tel.: 040 – 632 05 241.

Quellenangaben

Textquelle: Lotto Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/62618/5409540

LOTTO Hamburg zieht Bilanz für 2022: 80,7 Mio. Euro haben Hamburger …

Presseportal