Chefin der NRW-Grünen für Ausweitung von Böllerverbotszonen auf …

Essen (ots) –

Die neue Co-Vorsitzende der nordrhein-westfälischen Grünen, Yazgülü Zeybek, hat eine Ausweitung der Verbotszonen für Silvester-Feuerwerk ins Gespräch gebracht. “Klar ist, dass wir diese Debatte nicht erst wieder am 28. Dezember 2023 beginnen können. Ich persönlich vertrete die Position, dass man Böllerverbotszonen auf Wohngegenden ausweiten könnte, um die Belastungen für ältere Menschen, für Kinder, Tiere und die Umwelt zu verringern”, sagte Zeybek der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagsausgabe). Am Ende hätten darüber jedoch die Kommunen in eigener Verantwortung zu entscheiden. “Ich fordere kein generelles Böllerverbot, finde es aber auch problematisch, wenn das Abbrennen von Pyrotechnik als bürgerliches Freiheitsrecht verklärt wird”, so Zeybek weiter.

Kontakt:

Newsroom: Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Pressekontakt:
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Quellenangaben

Textquelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/55903/5411242

Chefin der NRW-Grünen für Ausweitung von Böllerverbotszonen auf …

Presseportal