DEG: 10,9 Mio. EUR Darlehen für Gemüse- und Obstproduzenten aus Peru

Köln (ots) –

– Finanzierung für Ausbau des Geschäftsbetriebs

– Fortsetzung der langjährigen Kooperation mit Virú S.A.

– Klima- und Umweltziele im Fokus

Die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft stellt dem peruanischen Gemüse- und Obstproduzenten Virú S.A. erneut ein langfristiges Darlehen bereit, diesmal in Höhe von 10,9 Mio. EUR. Das Gesamtvolumen der Darlehensfinanzierung beläuft sich auf 32 Mio. EUR, über Mittel der European Financing Partners (EFP) investieren auch andere europäische Entwicklungsfinanzier. Damit wird die Erweiterung des Geschäftsbetriebs finanziert. Die DEG berät und begleitet Virú seit vielen Jahren, bereits 2013 erhielt das Unternehmen ein erstes Darlehen.

Virú ist mit einer Anbaufläche von über 7.000 ha einer der größten Landwirtschaftsproduzenten in Peru. Mehrere Hundert kleinbäuerliche Familien liefern ihre Erzeugnisse – wie weißen und grünen Spargel, Artischocken, Avocados und Blaubeeren – an Virú. Dort werden sie etwa zu Gemüsekonserven verarbeitet und in mehr als 40 Länder weltweit exportiert.

Unternehmen bei ihrer Transformation zu begleiten, ist ein Schwerpunkt der DEG. Ihrem Kunden Virú hat sie in den letzten Jahren mit Business Support Services (BSS) nicht nur im Umgang mit der COVID-19 Pandemie, sondern auch bei der Transformation hin zu einer effizienteren, emissionsarmen und ressourcenschonenderen Produktion beraten. Da Virú in Regionen mit eher geringem Niederschlag tätig ist, hat das Wasser- und Abwassermanagement eine große Bedeutung. So nutzt das Unternehmen moderne Tröpfchenbewässerungssysteme, um den Wasserverbrauch zu reduzieren, und computerbasierte Instrumente zur Grundwasserüberwachung.

Monika Beck, Geschäftsführerin der DEG, kommentiert: “Die strategische Ausrichtung der DEG mit ihrem Fokus auf Klima und Impact spiegelt sich auch in der Zusammenarbeit mit langjährigen Kunden wie Virú wider. Das Unternehmen steht für den Schutz der Biodiversität und für einen bewussten Umgang mit Ressourcen. Gemeinsam leisten wir Beiträge zur Erreichung der globalen Umwelt- und Nachhaltigkeitsziele.”

Yoselyn Malamud, Geschäftsführerin von Virú, ergänzt: “Wir freuen uns sehr, den Weg, den wir vor 10 Jahren mit der DEG begonnen haben, fortzusetzen. Wir wissen die Unterstützung der DEG sehr zu schätzen, denn sie hat uns geholfen, uns nachhaltig weiterzuentwickeln und Arbeitsplätze zu schaffen. Wir hoffen, dass wir gemeinsam weiterwachsen können.”

Das Unternehmen hat 12.000 Beschäftigte, denen es auch Angebote zur Gesundheitsversorgung, Sozialversicherung, Kinderbetreuung sowie Weiterbildungsmöglichkeiten bereitstellt.

Als Transformationsbegleiterin ist die DEG auch bei anderen lateinamerikanischen Unternehmen gefragt: So berät sie etwa die Molkereigenossenschaft Dos Pinos aus Costa Rica. Nach einem umfassenden Ressourceneffizienzcheck werden dort nun beispielsweise ein Energiemanagementsystem und Maßnahmen zur Wassereffizienz eingeführt.

Kontakt:

Newsroom: DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft
Pressekontakt: Barbara
Schrahe-Timera

Tel.: +49 221 4986 1855
mailto:presse@deginvest.de

http://www.deginvest.de

Quellenangaben

Bildquelle: Tröpfchenbewässerung trägt in Peru zur ressourcenschonenden, nachhaltigen Gemüseproduktion bei. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6681 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6681/5412843

DEG: 10,9 Mio. EUR Darlehen für Gemüse- und Obstproduzenten aus Peru

Presseportal