Erfolg trotz begonnener Räumung

Frankfurt (ots) –

Egal, wie lang sich die Aktivist:innen in Lützerath halten können: Die Besetzung ist ein Erfolg für die Klimabewegung. Die Bilder von Menschen, die versuchen, in einem dem Untergang geweihten Dorf ein alternatives Leben aufzubauen, erreichen viele auf der ganzen Welt. Wer die “Letzte Generation” dafür kritisiert hat, dass ihre Proteste die Falschen träfen, muss zugeben, dass hier die Richtigen blockiert wurden: Ein Konzern, der klimaschädliche Kohle verfeuert, und Politiker:innen, die Prioritäten setzen, als gäbe es keine Klimakrise. Die Besetzung hat den Blick darauf gelenkt, dass trotz grüner Beteiligung im Bund und in vielen Bundesländern noch keine ausreichende Klimapolitik gemacht wird. Die Klimabewegung wird, mit neuem Mut aus Lützerath, weiter gegen Projekte protestieren, die für Emissionen sorgen, die es nicht mehr geben darf. Je größer die Diskrepanz zwischen den spürbaren, schon heute tödlichen Folgen des Klimawandels, desto verzweifelter dürften die Proteste werden.

Kontakt:

Newsroom: Frankfurter Rundschau
Pressekontakt:
Ressort
Telefon: 069/2199-3222

Quellenangaben

Textquelle: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/10349/5414239

Erfolg trotz begonnener Räumung

Presseportal