Tino Chrupalla: SPD-Chef Klingbeil beim Verbreiten von Fake-News …

Berlin (ots) –

Die Äußerungen des SPD-Vorsitzenden Klingbeil, Silvester hätten Rechtsextreme in Borna “Sicherheitskräfte mit lauten ‘Sieg Heil’-Rufen angegriffen” sind nach Recherchen einer großen Wochenzeitung nicht haltbar. Worauf sich der SPD-Chef kleinlaut entschuldigte, er hätte gründlicher nachfragen müssen. Tino Chrupalla, Bundessprecher der Alternative für Deutschland, dazu:

“SPD-Chef Klingbeil hat Fake-News verbreitet, um von den Silvester-Krawallen in Berlin abzulenken. Dass er sich nun dafür entschuldigt, ist ehrenwert, reicht aber nicht aus. Er muss auch die Konsequenzen aus der realen Sicherheitslage ziehen. Angriffe auf Einsatzkräfte gehen größtenteils von Migranten aus. Dagegen hilft nur konsequente Strafverfolgung mitsamt Abschiebung der verurteilten Angreifer.”

Wir stehen an Deiner Seite.

https://www.afd.de/unser-land-zuerst/

Kontakt:

Newsroom: AfD – Alternative für Deutschland
Pressekontakt: Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle

Schillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 – 220 23 710
E-Mail: presse@afd.de

Quellenangaben

Bildquelle: Tino Chrupalla, Bundessprecher der Alternative für Deutschland. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/110332 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/110332/5415806

Tino Chrupalla: SPD-Chef Klingbeil beim Verbreiten von Fake-News …

Presseportal