Bundesbehörden besitzen 31,4 Bitcoins

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Verschiedene Bundesbehörden besitzen aktuell Kryptowerte in Höhe von genau 31,41954211 Bitcoins. Wie die in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion mitteilte, wurden Bitcoins erstmalig im Jahr 2015 erworben.

Der letzte Ankauf sei im Jahr 2021 erfolgt. Aktuell kostet ein Bitcoin rund 17.500 Euro, die Bundes-Bitcoins sind demnach eine gut halbe Million Euro wert. Kryptowerte würden nicht für Investitionszwecke genutzt, so die Bundesregierung weiter – was der genaue Grund ist, wird aber auch nicht mitgeteilt. Dafür wird verraten, dass Erwerb und der von Bundesbehörden gehaltenen Bitcoins über die Handelsplattform “bitcoin.de” stattfinden.

Außerdem gibt es im Zuge von Strafverfahren beschlagnahmte Kryptowerte: So sind nach Angaben der Bundesregierung seit 2015 genau 38,66446619 Bitcoins einkassiert worden. An Kryptospenden an die habe sich die Bundesregierung zu keinem Zeitpunkt seit Beginn des russischen Angriffskrieges beteiligt, heißt es in der Antwort weiter. Man habe dazu auch nicht aufgerufen.


Foto: Computer-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

Bundesbehörden besitzen 31,4 Bitcoins

dts Nachrichtenagentur