Landtagswahlkampf in Bayern – Auf leisen Pfoten zur absoluten Mehrheit

Straubing (ots) –

Markus Söder macht alles richtig, wenn er jeden Gedanken an eine absolute Mehrheit weit von sich weist. Genauso ergibt es für ihn Sinn, dass er sich frühzeitig auf eine Fortsetzung der Koalition mit den Freien Wählern festgelegt hat. Täte er das nicht, gäbe er seinem Koalitionspartner Hubert Aiwanger entscheidende Wahlkampfargumente in die Hand (“Wählt uns, um eine Regierungsbeteiligung von Grünen, SPD oder FDP oder gar eine absolute Mehrheit der CSU zu verhindern!”). Eine Koalition ohne CSU ist bei den aktuellen Zahlen ohnehin unmöglich. Nicht ausgeschlossen ist aber, dass die CSU auf leisen Pfoten doch noch zur absoluten Mehrheit schleicht. Sollte Markus Söder wie seinem Vorgänger Horst Seehofer dieses Husarenstück gelingen, rückt er endgültig in den CSU-Olymp auf.

Kontakt:

Newsroom: Straubinger Tagblatt
Pressekontakt:
Ressort /Wirtschaft/Vermischtes
Markus Peherstorfer
Telefon: 09421-940 4441
politik@straubinger-tagblatt.de

Quellenangaben

Textquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/122668/5416115

Landtagswahlkampf in Bayern – Auf leisen Pfoten zur absoluten Mehrheit

Presseportal