Oppenau – Opfer von Schockanruf geworden, Warnhinweise der Polizei

Oppenau (ots) –

Eine 80 Jahre alte Frau ist am Freitagabend dem perfiden Treiben von Schockanrufern zum Opfer gefallen und hat einem bislang unbekannten Abholer wertvollen Schmuck ausgehändigt. Die Seniorin ließ sich von einer vermeintlichen Angestellten des Kehler Krankenhauses auf emotionaler Schiene davon überrumpeln, dass ihr Sohn zur Behandlung seiner schweren Krankheit dringend ein Medikament aus der Schweiz benötige und dieses augenblicklich bezahlt werden müsse. Schmuck im Wert von etwa 30.000 Euro wechselten so den Besitzer. Die weist darauf hin:

– Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte

Personen!

– Legen Sie bei derartigen Anrufen sofort auf.

– Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.

– Geben Sie keine persönlichen Daten oder die von Angehörigen

heraus! Sprechen Sie am Telefon niemals über Ihre persönlichen

und finanziellen Verhältnisse und geben Sie keine Geheimzahlen,

Passwörter oder ähnliches heraus.

– Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion.

– Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110

(ohne Vorwahl) oder Ihre örtliche Polizeidienststelle an.

– Sprechen Sie mit Freunden und Verwandten über das Thema und

sensibilisieren Sie Ihr Umfeld für diese Betrugsarten.

/wo

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Offenburg
Rückfragen an:


Telefon: 0781 – 211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5416954

Oppenau – Opfer von Schockanruf geworden, Warnhinweise der Polizei

Presseportal Blaulicht