Rüdiger Lucassen: Scholz setzt Parteilogik über das Wohl …

Berlin (ots) –

Boris Pistorius soll laut Medienberichten neuer Bundesverteidigungsminister werden. Die Entscheidung des Bundeskanzlers für den bisherigen niedersächsischen Innenminister soll im Laufe des Tages bekannt gegeben werden. Dazu erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Rüdiger Lucassen:

“Was die für ihren Wiederaufbau bräuchte, ist ein echter Fachmann außerhalb verkrusteter Parteistrukturen, der sich ganz auf seine Aufgabe konzentriert. Stattdessen bekommt sie einen weiteren Parteisoldaten ohne Fachkompetenz und Affinität zu unseren Streitkräften. Bundeskanzler Scholz setzt mit dieser Entscheidung erneut die Parteilogik über das Wohl unseres Landes.

Nun gilt: Unsere Soldaten brauchen keine weiteren Analysen, Bestandsaufnahmen oder Gedanken über die Zukunft der Bundeswehr. Der neue Verteidigungsminister muss vom ersten Tag an dem militärischen Rat der Profis in der Bundeswehr folgen und seine ganze Konzentration der Wiederherstellung einsatzbereiter Streitkräfte widmen.”

Kontakt:

Newsroom: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Pressekontakt: Pressestelle
der
Tel. 030 22757029

Quellenangaben

Textquelle: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/130241/5418484

Rüdiger Lucassen: Scholz setzt Parteilogik über das Wohl …

Presseportal