Flugwindkraftanlage mit bahnbrechender Technologie auf Mauritius in …

Port Louis/Mauritius, Hamburg (ots) –

– Drachenbasierte Flugwindkraftanlage speist grünen aus Höhenwinden in das Inselnetz von Mauritius ein

– Das Projekt dient dazu, die Wirtschaftlichkeit der zu demonstrieren und den Markteintritt in Ostafrika und in der Region des Indischen Ozeans vorzubereiten

Auf der Insel Mauritius hat eine revolutionäre neue Technologie zur grünen Energieversorgung ihren Anfang genommen: Ein 120m² großer Drachen fliegt über die Zuckerrohrfelder der Insel im Indischen Ozean, um den Wind in mehreren hundert Metern Höhe zu nutzen. Betrieben wird die Anlage von SkySails Power Indian Ocean, einem Joint Venture der deutschen Firma SkySails Power und der mauritischen IBL Energy Holdings (IBL). Nach Abschluss der Installationsarbeiten und der Inbetriebnahme hat der Netzbetreiber CEB die Genehmigung zur Einspeisung von Strom in das Inselnetz erteilt und die Netzkonformität des Systems bestätigt. Gestützt auf die Ergebnisse des ersten Projektes beabsichtigt SkySails, von Mauritius aus die innovativen Technologie zusammen mit IBL in Ostafrika und im Indischen Ozean einzuführen.

Das Projekt wird von der Mauritius Renewable Energy Agency (MARENA) im Rahmen des nationalen Programms für neue und innovative Technologien im Bereich unterstützt. Die Republik Mauritius strebt bis 2030 einen Anteil von 60% erneuerbarer Energien an ihrem Strommix an. Das Projekt wird nun in Zusammenarbeit mit MARENA, CEB und dem Mauritius Research and Innovation Council (MRIC) durchgeführt. Unterstützung bei der Umsetzung kam dabei auch vom Economic Development Board auf Mauritius.

Stephan Wrage, CEO der : “Wir sind stolz darauf, Mauritius unabhängiger von fossilen Energien zu machen. Höhenwindenergie ist eine Lösung, um insbesondere die Regionen mit grünem Strom zu versorgen, die bisher stark von Dieselgeneratoren abhängig sind.”

Pierre Egot, Generaldirektor von IBL Energy: “IBL Energy hat mit der SkySails-Technologie die Antwort auf die Anforderungen der mauritischen Behörde für erneuerbare Energien für innovative Technologien gefunden. Dieses Pilotprojekt ist zunächst lokal und national ausgerichtet, aber die Technologie verspricht, in naher Zukunft in der gesamten Region des Indischen Ozean eingesetzt zu werden, weil dort gleichmäßig starke Winde vorherrschen…”

Veröffentlicht am 10. Januar 2023, online unter: [LinkedIn] (2023): https://www.linkedin.com/company/iblgroup/

Wie das SkySails Power-System funktioniert:

Flugwindkraftanlagen nutzen die bisher unerreichbare Kraft des Höhenwindes in bis zu 400 Metern Höhe. Zur Energiegewinnung steigt – angetrieben durch den Wind – ein automatisch gesteuerter Flugdrachen auf. Während er an Höhe gewinnt, wickelt er ein Seil von einer Winde am Boden ab. Die daraus entstehende Zugkraft treibt einen Generator in der Winde an, der Strom erzeugt. Sobald das Seil seine maximale Länge von 800 Metern erreicht hat, steuert der Autopilot den Drachen in eine neutrale Position mit minimalem Widerstand und Auftrieb. Der Generator, der dafür nur einen Bruchteil der zuvor erzeugten verbraucht, fungiert nun als Motor und rollt das Seil ein. Das System wiederholt diesen Vorgang kontinuierlich und lässt den Drachen in einer Höhe von 200 bis 400 Metern fliegen. Die von der Flugwindkraftanlage erzeugte Energie kann ins Stromnetz eingespeist, in Batterien gespeichert oder direkt verbraucht werden.

Über SkySails Power GmbH

Die SkySails Power GmbH entwickelt und vermarktet Systeme zur Stromerzeugung aus Höhenwind – sogenannte Flugwindkraftanlagen. Mit dieser Technologie ermöglicht SkySails erstmals die Erschließung der bislang ungenutzten Kraftquelle Höhenwind.

Die SkySails Power GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der SkySails Group GmbH. Die SkySails Group GmbH und ihre Tochtergesellschaften haben ihren Sitz in Hamburg/Deutschland. Die Gruppe beschäftigt rund 100 Mitarbeiter und betreibt eine Produktionsstätte im niedersächsischen Seevetal sowie eine Pilotanlage für Höhenwindenergie in Klixbüll, Schleswig-Holstein.

Über IBL Energy Holdings Ltd.

IBL ist ein breit diversifizierter Konzern von Weltrang mit Sitz in Mauritius, der weltweit in 19 Ländern tätig ist. IBL ist an der Börse von Mauritius notiert und global mit über 311 Unternehmen in neun Branchen investiert.

Die Energiewende ist für viele Unternehmen von sehr großer Bedeutung; die IBL-Gruppe möchte dabei in ihrer führenden Position auch im Bereich der erneuerbaren Energien ein Vorreiter sein. IBL Energy Holdings, eine 100%-Tochtergesellschaft der IBL-Gruppe, wurde im Jahr 2020 genau für diesen Zweck gegründet.

Ihr Ziel ist es, auf Mauritius, im Indischen Ozean und in Afrika, wo zwei Drittel der Weltbevölkerung ohne Zugang zu Elektrizität leben, auf der Grundlage innovativer Technologien neue bahnbrechende Geschäftsmodelle zu entwickeln. Im Rahmen seiner Afrikastrategie will IBL zu der maßgeblichen Referenz im Energiesektor werden.

Kontakt:

Newsroom: SkySails Power GmbH
Pressekontakt: Caroline Tyack | Leiterin der Kommunikationsabteilung der IBL-Gruppe
ctyack@iblgroup.com

Cristina Osterholt | Marketing der SkySails-Gruppe
presse@skysails.de

Quellenangaben

Bildquelle: SkySails Power System auf Mauritius in Betrieb genommen / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/146791 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: SkySails Power GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/146791/5420447

Flugwindkraftanlage mit bahnbrechender Technologie auf Mauritius in …

Presseportal