Nachrichten PNews: zur Abschaffung der Schulnoten

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Nachrichten PNews: zur Abschaffung der Schulnoten

Presseportal.de
3 min

Bielefeld (ots) – www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Die Abschaffung von Noten ist ein Irrweg. Schüler brauchen eine Leistungsbilanz.

Es stimmt, Kritik an Noten ist generell nicht unberechtigt. Zensuren sind manchmal nicht objektiv und manchmal auch ungerecht. Das kommt vor. Auch Lehrer entscheiden subjektiv. Und es gibt Fälle, in denen Schulnoten keine Aussage über die Fähigkeiten eines Schülers machen. Manche Pädagogen sagen, dass Schüler mit schlechten Noten schon früh zu Verlierern abgestempelt werden. Aber passierte das nicht auch ohne Noten? Und was wären die Alternativen?

Kinder wissen ohnehin ganz genau, wer aus ihrer Klasse gut in Sport, gut in Mathe und gut in Deutsch ist. Und sie wissen ebenso gut, wer schlecht in diesen Fächern ist. Dazu brauchen sie keine Noten. Aber sie brauchen sie, weil sie ihnen zeigen, wie es um ihre Leistung bestellt ist. Und auch für Eltern haben Zensuren eine klarere Aussagekraft als individuelle Berichte, wie sie die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe fordert. Solche Berichte lassen eine klare Aussagekraft oft vermissen, sind aber zugleich sehr zeitaufwendig.

Darüber hinaus haben Noten in aller Regel eine motivierende Wirkung für Schüler: Erfolgreiches Arbeiten wird damit im Sinne eines »Weiter so!« bestärkt. Wenn Grundschüler in der dritten Klasse das erste Mal Zeugnisse erhalten, sind sie meist sehr gespannt auf ihre Zensuren. Gute Noten machen sie stolz und selbstbewusst. Schlechte Schulnoten sind demgegenüber eine Aufforderung an alle Beteiligten, über die richtige Schullaufbahn und über künftiges Lern- und Arbeitsverhalten nachzudenken.

Womöglich hat das Kind einen speziellen Förderbedarf, es fühlt sich über- oder unterfordert. Dann muss gehandelt werden. Noten können also auch ein Alarmsignal sein. Sie zeigen: Hier muss etwas passieren, um Kinder eben nicht schon früh zu Verlierern zu machen. Eltern und Lehrer sind dann gleichermaßen gefordert, um das Kind bestmöglichst zu fördern. Entscheidend ist, wie intensiv leistungsschwache, aber auch leistungsstarke Schüler gefördert werden und wie motiviert die Lehrer sind.

Und seien wir ehrlich: Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, und deshalb ist es wichtig, unsere Kinder auch irgendwann darauf vorzubereiten.

Quellenangaben

Textquelle:Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/66306/3564047
Newsroom:Westfalen-Blatt
Pressekontakt:Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Das könnte Sie auch interessieren:

News: FDP stellt sich hinter Agrarminister … Osnabrück (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: FDP stellt sich hinter Agrarminister Schmidt bei Glyphosat-Entscheidung Vizefraktionschef hält Zulassungsverlängerung für "wissenschaftlich fundierte Entscheidung" - Sitta: Umweltministerin in ideologischer Parallelgesellschaft Osnabrück. Die FDP-Bundestagsfraktion ist Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) im Glyphosat-Streit beigesprungen und hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) heftig kritisiert. Vize-Fraktionschef Frank Sitta sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag): Hendricks habe sich im ...
Nachrichten PNews: Große Unterschiede bei Kaiserschnittrate in Kliniken Düsseldorf (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Die Häufigkeit von Kaiserschnitten schwankt je nach Klinik zwischen 13 und 61 Prozent aller Entbindungen. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe) vorliegt. "Diese Unterschiede gehen überwiegend auf einrichtungsspezifische Vorgehensweisen zurück", heißt es in der Antwort, aus der auch hervorgeht, dass in Deutschland im Durchschnitt etwa jedes dritte Baby per Kaiserschnitt zur Welt kommt. Das ist im internationalen Verg...
Kein Frieden in Syrien Düsseldorf (ots) - In Syrien hatten Regierungstruppen mit tatkräftiger Unterstützung aus Russland und dem Iran schon im vergangenen Jahr mehr als die Hälfte des Landes zurückerobert, darunter praktisch alle strategisch wichtigen Gebiete. Der blutige Bürgerkrieg, der Hunderttausende Opfer gefordert hat, schien entschieden und irgendwie vorbei. Schon fordern einige Politiker eine Rückkehr geflohener Syrer in ihre Heimat. Aber die Vorstellung, das Bürgerkriegsland sei auf dem besten Weg zu friedlichen Verhältnissen, ist freundlich gesagt naiv. Schon seit Monaten lässt das Regime eine von der Oppo...
Nachrichten PNews: Ärzte fordern besseren Schutz vor Gewalt Mehr … Bielefeld (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Fehlende Rettungsgassen auf der Autobahn, zerstochene Reifen von Rettungswagen und Angriffe auf Ärzte und Pfleger. Wer Rettungskräfte, Polizisten und Feuerwehrleute bei der Arbeit behindert oder gar attackiert, greift nicht nur die Menschen in Uniformen und Kitteln an. Die Gewalttäter riskieren die Leben von Unfallopfern und schwer erkrankten Patienten. Deshalb ist es richtig, dass das Bundeskabinett härtere Strafen für Angriffe auf Rettungskräfte, Polizisten und Feuerwehrleute beschlossen hat. Allerdings reicht der Gesetzentwurf nicht ...
Nachrichten PNews: Kommentiert: Bunt statt Ehe Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Alle Menschen, die sich lieben und zusammen sein wollen, dürfen bald heiraten. Zumindest suggeriert das der Hashtag #ehefüralle, der seit Dienstagmorgen - außer bei einigen Ewiggestrigen - allerorten für Begeisterungsstürme sorgt. So ganz stimmt das allerdings nicht: Denn auch in Zukunft sind nicht alle Familienkombinationen grundgesetzlich geschützt. Die mögliche Neuregelung würde nur den Namen Lebenspartnerschaft durch Ehe ersetzen und das Adoptionsrecht vereinfachen - wohlgemerkt für die nach traditionellem Vorbild gestrickte, wenn auch...
Nachrichten PNews: zur Türkei Bielefeld (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Geht's noch? Nein, es geht nicht mehr. Das Regime des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat eine Grenze überschritten, hinter der sich die deutsche Politik nicht mehr auf Versuche, zu deeskalieren, beschränken darf. Es gab Gründe, auf die Beleidigungen und Brüche des internationalen Völker- und Menschenrechts nicht schon früher mit Gegenmaßnahmen zu reagieren. Dazu gehörte die lange, inzwischen aber zu Ende gegangene Geschichte der Annäherung der Türkei an den Westen seit Kemal Atatürk. Die Idee eines Brückenpfeilers in die is...
Nachrichten PNews: Der linke Privatkrieg Gewalt beim G20-Gipfel Cottbus (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Es sind unerträgliche Szenen, die von Hamburg aus um die Welt gehen - brennende Autos und Mülltonnen, Rauchschwaden über der Stadt, verletzte Polizisten. Wie in einem Bürgerkrieg. Die heftigen Krawalle überschatten den G20-Gipfel. Hamburg wird drei Kreuze machen, wenn der G20-Tross heute endlich wieder abgezogen ist. Diese Bilder dürfen nicht die sein, die für den Protest gegen das Treffen der Mächtigen in Erinnerung bleiben. Ansonsten wird man denen nicht gerecht, die während des Gipfels den Mut hatten, friedlich und kreativ für ihre Zie...
Nachrichten PNews: Berufliche Karriere steht für junge Erwachsene im Fokus Hamburg (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: NEON-Studie "Generation 2017": Gute Bezahlung und sichere Festanstellung sind die entscheidenden Kriterien der Job-Wahl / Unsichere politische Lage führt zu Stimmungsumschwung / 69 Prozent macht die Politik Donald Trumps Angst / 45 Prozent befürchten, Opfer eines Terroranschlags zu werden / Keine klare Präferenz bei der Kanzler-Frage Hamburg, 12. Juni 2017 - Für die jungen Erwachsenen in Deutschland haben die berufliche Laufbahn und Sicherheit im Job oberste Priorität bei ihrer Lebensplanung. Fast drei Viertel der 18- bis 35-Jährigen (72 ...
Nachrichten PNews: 27.000 Ausländern wurde 2016 das Arbeiten in Deutschland … Düsseldorf (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat im vergangenen Jahr die Anträge von 27.000 Ausländern zur Arbeitsaufnahme abgelehnt, weil für die ihnen angebotenen Jobs auch Inländer zur Verfügung standen oder die Jobs unterbezahlt waren. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe) vorliegt. Demnach wurden 2016 im Zuge der so genannten Vorrangprüfung mehr als doppelt so viele Anträge von Flüchtlingen und Drit...
Nachrichten PNews: „Farbe bekennen“ mit SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz München (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Moderation: Tina Hassel und Rainald Becker Am Sonntag wird Martin Schulz zum SPD-Bundesvorsitzenden gewählt - sein Anspruch aber geht weiter: "Ich will Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland werden." Bei manch anderem SPD-Politiker wäre dieser Satz wohl eher müde belächelt worden, doch Martin Schulz hat seine Partei innerhalb kürzester Zeit aus dem 20-Prozent-Umfragekeller herauskatapultiert. Auf einmal liegt die SPD gleichauf mit der Union. Schon wittern die Sozialdemokraten eine Wechselstimmung im Land. Erste Treffen mit Grünen un...
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.