Hauptbahnhof: Alkoholisierter Mann ruft mehrfach “Sieg Heil” und …

Hamburg (ots) –

Nach erstem Ermittlungsstand der Bundespolizei soll ein alkoholisierter Mann (m.25) am 17.12.2022 gegen 06.00 Uhr in einem mit Reisenden besetzten Wartehäuschen an einem Bahnsteig im Hamburger Hauptbahnhof mehrfach lautstark “Sieg Heil” gerufen haben.

“Zwei befreundete Männer(m.23,m.23) forderten den Beschuldigten auf die verbotenen Ausrufe zu unterlassen und verließen anschließend den Wartebereich. Der Beschuldigte verfolgte die beiden Männer auf dem Bahnsteig und versuchte diese durch verbale Äußerungen zu provozieren. Anschließend soll der 25-Jährige einem Geschädigten unvermittelt mehrfach mit der Faust gegen den Kopf geschlagen haben.”

Bei einem anschließenden Gerangel konnte der Beschuldigte bis zum Eintreffen alarmierter Bundespolizisten am Boden festgehalten werden.

“Der offensichtlich leicht alkoholisierte Beschuldigte war insgesamt unkooperativ und verweigerte auch einen Atemalkoholtest.” Gegen den polizeilich bekannten Mann wurden entsprechende Strafverfahren (Verdacht auf Körperverletzung, Verwenden von Kennzeichen -Parolen- verfassungswidriger Organisationen) eingeleitet. Der Mann musste anschließend vor Ort entlassen werden.

Der Geschädigte klagte über Schmerzen am Kopf, lehnte aber eine medizinische Versorgung vor Ort ab.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

RC

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeiinspektion Hamburg
Rückfragen an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens (RC)
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Klicken Sie hier, um Inhalte von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/5397345

Hauptbahnhof: Alkoholisierter Mann ruft mehrfach “Sieg Heil” und …

Presseportal Blaulicht