Eine Verletzte nach Kellerbrand

Gera (ots) –

Am Samstagabend wurden die Kameraden der Feuerwehr und die in die Reichsstraße in Gera gerufen.

Aus bislang unbekannter Ursache war dort ein Kellerabteil in Brand geraten.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden 19 Hausbewohner während der Löscharbeiten in einen Bus der Geraer Verkehrsbetriebe evakuiert. Eine 50-jährige Bewohnerin musste wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung im Klinikum Gera behandelt werden.

Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Kriminalpolizei Gera hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Durch den Einsatz der Feuerwehr und Polizei kam es für zwei Stunden zu Verkehrseinschränkungen im Bereich Stadtgraben und Reichsstraße.

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Gera
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126720/5422483

Eine Verletzte nach Kellerbrand

Presseportal Blaulicht