Nachrichten PNews: Landesregierung gegen Erdogan-Auftritt in …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Nachrichten PNews: Landesregierung gegen Erdogan-Auftritt in …

Presseportal.de
2 min

Köln (ots) – www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Köln. Die rot-grüne Landesregierung Nordrhein-Westfalens ist gegen einen Auftritt des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan in Deutschland. Integrationsminister Rainer Schmeltzer (SPD) sagte dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Montag-Ausgabe), wegen der Größe der türkisch-stämmigen Community sei damit zu rechnen, „dass Herr Erdogan einen Auftritt in unserem Land plant“. Die Regierung wolle aber „in NRW keine solchen Veranstaltungen, die den Keil der Spaltung weiter in unsere Gesellschaft treiben. Wir sehen das mit großer Sorge, aber rechtlich sind uns die Hände gebunden.“ Diplomatisch sei hier zunächst die Bundesregierung gefordert. Erdogan war für Wahlkampfauftritte 2008 und 2014 in die Kölner Lanxess-Arena gekommen. Im Frühjahr will er in verschiedenen Ländern Europas bei den in der Türkei wahlberechtigten Bürgern für das Referendum zur Einführung eines Präsidialsystems werben. Kritiker sehen in dem geplanten Umbau der Staatsführung einen weiteren Schritt zur Festigung von Erdogans autokratischem Regime. Schmeltzer kritisierte auch den Auftritt von Ministerpräsident Binali Yildirim am Samstag in Oberhausen. Der SPD-Politiker nannte es „geradezu skurril, dass der türkische Ministerpräsident keinerlei Skrupel hat, von unserer Demokratie und den Freiheitsrechten in Deutschland zu profitieren, während die türkische Regierung im eigenen Land Oppositionelle und Regierungskritiker hinter Gitter bringt“. Die Landesregierung habe mit Veranstaltung wie der am Samstag „arge Bauchschmerzen“. Zugleich hob Schmeltzer Meinungs- und Versammlungsfreiheit als hohe Güter hervor, die es zu achten gelte. „Deshalb konnten wir als Landesregierung das Werben von Herrn Yildirim als Privatperson für die mögliche Verfassungsänderung in der Türkei nicht untersagen.“

Quellenangaben

Textquelle:K?lner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/66749/3564689
Newsroom:Kölner Stadt-Anzeiger
Pressekontakt:Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachrichten PNews: Der Trend geht in die Mitte – Parteienforscher Prof. Lothar … Lüneburg (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Wann begann Krafts Ansehen zu erodieren, in der Silvesternacht 15/16? Prof. Lothar Probst: Die beste Zeit von Kraft und ihrer Koalition war in der Minderheitsregierung zwischen 2010 und 2012 bevor es zur vorgezogenen Neuwahl kam. Mit wechselnden Mehrheiten hat die rot-grüne Minderheitsregierung zunächst eine Aufbruchstimmung in NRW erzeugt. Nach dem hohen Wahlsieg 2012 ging es nach und nach bergab. Immer mehr Probleme stauten sich auf, die die Regierung nicht in den Griff bekam. Mehrfach hat der Landesgerichtshof auf Antrag der Oppositio...
News: Parlament der Wohnungslosen in Berlin … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Ein Parlament der Wohnungslosen soll Betroffenen helfen, sich zu organisieren und Forderungen an die Politik stellen. Das sagte Jan Stürner, Student der Sozialen Arbeit an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). "Bisher gibt es praktisch keine Betroffenenvertretung von Wohnungslosen in Deutschland", so Stürner. "Wir wollen also ein Gremium schaffen, über das Wohnungslose Forderungen an die Politik stellen können." An Wahlen könnten sich Wohnungslose zwar ...
Nachrichten PNews: über die deutsche Afrika-Politik Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Es ist heiß in Nairobi und Minister Müllers Glas halb leer. Der Marshall-Plan für Afrika enthält fraglos wichtige und richtige Elemente: An den Eckpunkten Wirtschaftsinvestitionen und berufliche Bildung ist per se nichts auszusetzen. Afrika braucht sicher beides und Afrika braucht sicher auch in vielen Ländern eine bessere Regierungsführung, entwicklungsorientiertere Eliten und weniger Korruption. Der Herz-Jesu-Sozialist hat wie immer nicht gänzlich unrecht: »Wir brauchen wirtschaftliche Zusammenarbeit in einer völlig neuen Dimension. Das ...
Kims gekonntes Spiel Düsseldorf (ots) - Nach Monaten der frostigen Konfrontation weht ein laues Lüftchen der Entspannung über die koreanische Halbinsel. Neben der Teilnahme nordkoreanischer Sportler bei den im Süden stattfindenden olympischen Winterspielen ist jetzt sogar die Rede davon, Südkoreas Präsident Moon Jae könnte schon bald den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un treffen. Kaum vorstellbar, dass Korea noch unlängst an der Stelle zu einem Atomkrieg zu stehen schien. Und in Wirklichkeit hat sich in der Sache ja auch nicht viel geändert. Das Regime bleibt die finsterste Diktatur des Planeten, mit allen F...
Nachrichten PNews: Leitartikel zu Gauck: Eine feste Burg von Reinhard Zweigler Regensburg (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Ein feste Burg ist unser Gott", heißt das Kirchenlied von Martin Luther, das sich Joachim Gauck zum Abschied aus dem Schloss Bellevue gewünscht hatte. Der einstige Pfarrer aus Rostock wählte das bekannte Musikstück, das zu einer Art Hymne des Protestantismus geworden ist, wohl nicht nur wegen des 500. Jubiläums der Reformation aus, sondern weil sein christlicher Glaube das Fundament seines Lebens ist und dies auch in der fünfjährigen Zeit im höchsten deutschen Staatsamt war. Gauck war in unruhigen Zeiten eine feste Burg. Nach dem unrüh...
News: zu Nordkorea Bielefeld (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Der Schlüssel zur Lösung der Nordkorea-Krise liegt in Peking. Nur China kann die Lage noch entschärfen, nachdem Donald Trump auf die seit Jahren bekannte derbe Holzerei aus Pjöngjang einen ebenso groben Keil gesetzt hat. Für hilflose Beobachter - und mehr sind wir nicht - besteht kein Anlass, sich auf den US-Präsidenten einzuschießen, auch wenn dessen Feuer-Wut-und-Macht-Rhetorik alles noch schlimmer macht. Nordkorea hätte sich gegenüber der Regierung Obama oder einer Präsidentin Hillary Clinton kein Deut anders verhalten. Denn: ...
News: Atom-Deal vor dem Aus Die Hardliner … Bielefeld (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Sollte sich Donald Trump dabei durchsetzen, den Atom-Deal mit dem Iran zu kippen, spielt er ausgerechnet denjenigen in die Hände, die der twitternde Hitzkopf aus dem Oval Office so verachtet: den religiösen Eiferern in Teheran. Insbesondere den Revolutionsgarden ist das Abkommen ein Dorn im Auge. Die Pasdaran kontrollieren Teile von Politik, Wirtschaft und Streitkräften des Irans. Sie sind ein Staat im Staat und eine tragende Säule der islamischen Republik. Dabei unterstehen sie nur dem Ajatollah Ali Chamenei, nicht der gewählten...
Nachrichten PNews: FZ: Junckers falsches Signal Kommentar der Fuldaer Zeitung … Fulda (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Keine angenehme Vorstellung, den Kopf abgerissen oder die Zunge herausgeschnitten zu bekommen. Kann aber jedem passieren, den der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan für einen Drahtzieher hinter der Gülen-Bewegung, dem IS oder der kurdischen Arbeiterpartei PKK hält. Zumindest wenn man seinen Worten Glauben schenkt. Zum Jahrestag des niedergeschlagenen Putsches ist der Emporkömmling vom Bosporus außer Rand und Band. Mit seinen primitiven Parolen erreicht er offenbar einen großen Teil des türkischen Volkes. Das signalisieren die Bilder v...
News: Wölfe töteten seit Rückkehr nach … Osnabrück (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Wölfe töteten seit Rückkehr nach Deutschland mehr als 3500 Nutztiere Länder zahlen Millionenbeträge für Prävention und Entschädigung - Bauernverband fordert wolfsfreie Zonen Osnabrück. Wölfe haben seit ihrer Rückkehr nach Deutschland im Jahr 2000 mehr als 3500 Nutztiere getötet. Das ergab eine Umfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) in den Bundesländern. Die größten Verluste verzeichnete demnach Brandenburg mit mehr als 1100 toten Tieren, die definitiv oder sehr wahrscheinlich vom Wolf gerissen worden sind. Es folgen...
Nachrichten PNews: Im Land der Fantasie – Kommentar zum Bundesinnenminister … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Ahnungslos, menschenverachtend, zynisch, bizarr, beratungsresistent, fake-news-produzierend. Keine Angst, es folgt nicht der x-te Kommentar zu Donald Trump. Der Preis für die Oberknalltüte des Tages und damit dieser Kommentar gehen an Bundesinnenminister Thomas de Maizière, der sich in Sachen Abschiebungen nach und Sicherheitslage in Afghanistan nun offenbar gänzlich dazu entschieden hat, Herrn Trump in seinem Fantasiereich Gesellschaft zu leisten. Da explodiert im wohl am stärksten gesicherten Ortes des ganzen Landes ein gewaltiger Spreng...
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.