In Polizeigewahrsam genommen

Elleben / Ilmkreis (ots) –

Am Freitagabend wurden die Beamten der Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau zu einer Streitigkeit zwischen Mutter (44 Jahre) und Sohn (21Jahre) gerufen. Die beiden bewohnen gemeinsam ein Einfamilienhaus. Seit längerem kommt es zwischen den Parteien zu Streitigkeiten in Folge dessen es seitens des Sohnes mitunter zu körperlichen Übergriffen gegen seine Mutter kommt. Bisher sah die Mutter von Anzeigen wegen Beleidigung, Nötigung oder Körperverletzung ab. Am Freitagabend eskalierte die Situation derart, dass der 21-Jährige Mobilar umherwarf und seiner Mutter, als diese die verständigen wollte, das Handy abnahm und diese schubte, so dass die 44-Jährige Schmerzen am Handgelenk davontrug.

Die Polizei erteilte dem 21-Jährigen eine 10-tägige Wohnungswegweisung und nahm Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung, Nötigung und Beleidiung auf.

Da der uneinsichtige 21-Jährige in den Morgenstunden und Nachmittagsstunden des Folgetages (Samstag, 21.01.23), trotz des Platzverweises, wieder am Haus der Mutter auftauchte und stellenweise herumschrie und ins Haus gelangen wollte, wurde er durch die Polizeibeamten in Gewahrsam genommen und zur PI Ilmenau verbracht, wo er einige Stunden in der Gewahrsamszelle verbrachte.(dl)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Gotha
Rückfragen an:

üringer Polizei

Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau
Telefon: 03677/601124
E-Mail: dsl.ilmenau.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/5422742

In Polizeigewahrsam genommen

Presseportal Blaulicht