23-Jähriger leistet Widerstand und verletzt Einsatzkräfte

Stuttgart (ots) –

Am gestrigen Sonntagmorgen (22.01.2023) leistete ein 23-Jähriger am Stuttgarter Hauptbahnhof Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen und verletzte dabei mehrere Einsatzkräfte.

Der österreichische Staatsangehörige konnte am gestrigen Morgen offenbar zunächst kein gültiges Ticket gegenüber dem Bahnpersonal eines aus Frankfurt kommenden Fernzuges vorzeigen. Da er sich zudem wohl weigerte seine Personalien preiszugeben, wurde die Bundespolizei über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Beim Halt des Zuges am Stuttgarter Hauptbahnhof gegen 07:40 Uhr zeigte sich der 23-Jährige von Beginn an unkooperativ und aggressiv gegenüber der eingesetzten Streife und verließ nur wiederwillig den Zug. Nachdem ein Fluchtversuch am Bahnsteig durch die Einsatzkräfte unterbunden werden konnte, wurde der aggressive Mann zu Boden gebracht und gefesselt, wogegen er massiven Widerstand leistete. Mit Hilfe weiterer Streifen wurde der in Österreich wohnhafte Beschuldigte auf die Dienststelle verbracht und weiteren polizeilichen Maßnahmen unterzogen.

Durch den Vorfall wurden vier Einsatzkräfte der Bundespolizei leicht verletzt, konnten ihren Dienst jedoch fortsetzen. Gegen den 23-Jährigen wurde nun ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, der Körperverletzung und der Beleidigung eingeleitet.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Rückfragen an:


Pressestelle
Denis Sobek
Telefon: 0711 / 55049 – 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Klicken Sie hier, um Inhalte von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/5423171

23-Jähriger leistet Widerstand und verletzt Einsatzkräfte

Presseportal Blaulicht