Wutöschingen: Mutmaßlich alkoholisierter Autofahrer verursacht …

Freiburg (ots) –

Ein mutmaßlich alkoholisierter Autofahrer hat am Samstagabend, 21.01.2023, auf der L 163a zwischen Erzingen und Degernau einen Verkehrsunfall verursacht. Gegen 22:30 Uhr war auf der Strecke ein Auto wegen eines Defektes liegengeblieben. Als ein 43 Jahre alter Ford-Fahrer das mit Warnblinklicht abgesicherte Pannenfahrzeug langsam passieren wollte, fuhr ein nachfolgender 38-jähriger VW-Fahrer diesem auf. Dadurch wurde der Ford noch gegen das Pannenfahrzeug geschoben. Alle drei Autos wurden teils erheblich beschädigt, verletzt wurde niemand. Beim VW-Fahrer kam der Verdacht auf eine Alkoholbeeinflussung auf. Da ein Alcomatentest über ein Promille anzeigte, erfolgte eine Blutentnahme. Der Führerschein des VW-Fahrers wurde einbehalten. Der entstandene Sachschaden liegt bei insgesamt ca. 26500 Euro.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Freiburg
Rückfragen an:


Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
freiburg.pressestelle@.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5423264

Wutöschingen: Mutmaßlich alkoholisierter Autofahrer verursacht …

Presseportal Blaulicht