(107) Angeblicher Arzt erschlich Medikamente

Nürnberg (ots) –

Zwischen 02.01.2023 (Montag) und 12.01.2023 (Donnerstag) erschlich sich ein Unbekannter eine hohe Anzahl an Medikamentenpackungen in einer Nürnberger Apotheke. Der Mann gab sich als Mediziner aus.

Im genannten Zeitraum wurde ein unbekannter Mann wiederholt in einer Nürnberger Apotheke vorstellig und gab sich als Arzt eines Nürnberger Krankenhauses aus.

Anschließend bestellte er in mehreren Vorgängen insgesamt 1300 Packungen Paxlovid mit einem Gesamtwert von über 25.000 Euro, welches er im weiteren Verlauf abholte. Hierbei handelt es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von COVID-19.

Da keine Bezahlung für die Arzneimittel bei der Apotheke einging, erstattete der Apotheker Anzeige bei der .

Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen, unter anderem aufgrund des Verdachts des Warenkreditbetruges und des Missbrauchs von Titeln, aufgenommen.

Erstellt durch: Sebastian Schmidt

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mittelfranken
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5423270

(107) Angeblicher Arzt erschlich Medikamente

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)