(VS-Villingen) Frau fällt auf WhatsApp-Betrug herein (23.01.2023)

Villingen-Schwenningen (ots) –

Der bekannten “WhatsApp Betrugsmasche” zum Opfer gefallen ist eine Frau aus Villingen am Montagmittag gegen 13 Uhr. Sie erhielt eine Nachricht ihres -vermeintlichen- Sohnes, der um finanzielle Unterstützung durch Überweisung eines Geldbetrags bat. Ohne zu ahnen, dass sich hinter der Nachricht nicht ihr Sohn, sondern ein Betrüger verbarg, leistete die Frau arglos zwei Zahlungen auf ein fremdes Konto in Höhe von insgesamt knapp über 3.000 Euro. Erst als der Betrüger noch eine weitere Zahlung anforderte, stutzte die Frau. Sie rief ihren “tatsächlichen” Sohn an und der Schwindel flog auf.

Obwohl die immer wieder vor dieser und anderen wiederkehrenden Betrugsmaschen warnt gelingt es Betrügerbanden, ihren gutgläubigen Opfern zum Teil beträchtliche Vermögenswerte abzuluchsen. Wie man sich davor schützen kann erfährt man auf den Internetseiten der Polizei unter www.polizei-beratung.de .

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Konstanz
Rückfragen an:

Jörg-Dieter Kluge

Pressestelle
Telefon: 07531 995-1019
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5424243

(VS-Villingen) Frau fällt auf WhatsApp-Betrug herein (23.01.2023)

Presseportal Blaulicht