Fürstenau: Falsche Polizeibeamte erbeuten Schmuck und fünfstellige …

Fürstenau (ots) –

Am Mittwoch, den 18.01.2023, klingelte gegen 18:30 Uhr das Telefon einer 92-jährigen Dame aus Fürstenau. Es meldete sich ein angeblicher Polizeibeamter. Dieser gaukelte der Geschädigte vor, dass man eine Diebesbande gefasst habe, jedoch einige Täter noch flüchtig seien und man Hinweise habe, dass diese bei der Geschädigten einbrechen wollen. Der falsche Polizist habe sich daraufhin über Schmuck und Bargeld der 92-Jährigen informiert und diese aufgefordert, die Wertgegenstände am Fahrradständer der Fürstenauer Grundschule an der “Bürgerschützenstraße” zu deponieren. Die Dame habe sich daraufhin gegen 23:00 Uhr zur oben genannten Örtlichkeit begeben und die Wertsachen in einer (auffällig) blauen Tüte am Fahrradständer abgelegt.

Am Donnerstag, den 19.01.2023, habe der falsche Polizeibeamte sich gegen 09:30 Uhr wieder bei der 92-Jährigen gemeldet. Infolgedessen habe die Dame eine fünfstellige Summe Bargeld bei ihrer Bank abgehoben und dieses (in einem weißen Briefumschlag) gegen 13:00 Uhr erneut am Fahrradständer der Grundschule in Fürstenau platziert.

Als die Geschädigte am Freitag eine weitere fünfstellige Summe bei ihrem Kreditinstitut abheben wollte, wurde ein aufmerksamer Mitarbeiter der Bank hellhörig und informierte die über den Betrug.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Mittwochabend (gegen 23:00 Uhr) oder Donnerstagmittag (gegen 13:00 Uhr) verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Grundschule Fürstenau beobachtet haben. Diese melden sich bitte unter: 05439/9690.

Kontakt:

Newsroom: Polizeiinspektion Osnabrück
Rückfragen an:


Kim Junker-Mogalle
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5426399

Fürstenau: Falsche Polizeibeamte erbeuten Schmuck und fünfstellige …

Presseportal Blaulicht