Osnabrück: Gemeinsame Kontrollen von Polizei und Stadt Osnabrück

Osnabrück (ots) –

Am Donnerstag führten Einsatzkräfte der Osnabrück und der Bereitschaftspolizei gemeinsam mit Mitarbeitern der Stadt Osnabrück eine Schwerpunktkontrolle durch. Die gemischten Kontrollteams konzentrierten sich dabei auf die Johannisstraße, deren Nebenstraßen, die Möserstraße und den Bahnhofsbereich. Dem Bericht der Einsatzkräfte zufolge, war die Johannisstraße im Kontrollzeitraum auffällig schwach frequentiert, lediglich Nutzer des ÖPNV belebten die Straße. Im Bereich Möserstraße / Theodor-Heuss-Platz wurden bei Kontrollen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt, in einem Fall der Handel mit Betäubungsmitteln. Die offensiven Kontrollen wurden von Passantinnen und Passanten wahrgenommen und spürbar positiv aufgenommen. Bei Kontrollen in Gewerbebetrieben ergab sich der Verdacht des illegalen Glücksspiels, in einer Shishabar wurden die geltenden Regelungen der Belüftung nicht eingehalten. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Bei 86 Personen wurde die Identität festgestellt, 25 Personen wurden durchsucht und 15 Personen erhielten Platzverweise.

Kontakt:

Newsroom: Polizeiinspektion Osnabrück
Rückfragen an:


Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2071
Mobil: 0152/09399168
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5427118

Osnabrück: Gemeinsame Kontrollen von Polizei und Stadt Osnabrück

Presseportal Blaulicht