Karlsruhe – Raser gerät in Gegenverkehr und drängt Fahrzeug von der …

Karlsruhe (ots) –

In der Karlsruher Nord-West-Stadt konnte ein 63-Jähriger heute Morgen gegen 09:30 Uhr in der Kaiserslauterner Straße einen Frontalzusammenstoß verhindern, indem er auf den Fahrbahnrand auswich.

Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr der 63-jährige Fahrer auf der Straße Alter Postweg in Richtung Kaiserslauterner Straße. Dort nahm er wohl kurz vor der Überführung der Straßenbahnlinie ein entgegenkommendes Fahrzeug mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit wahr. Im Kurvenbereich soll besagtes Fahrzeug aufgrund der hohen Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, wich der 63-Jährige geistesgegenwärtig auf den Grünstreifen aus und überfuhr dort einen Leitpfosten. Anschließend entfernte sich der Raser von der Unfallstelle.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Laut Zeugenaussagen fuhr der Unfallverursacher ein dunkles Fahrzeug. Weitere Informationen sind derzeit nicht bekannt.

Zeugen, die Hinweise über das Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-West unter 0721 666-3611 in Verbindung zu setzen.

Sabrina Kippenhan, Pressestelle

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Karlsruhe
Rückfragen an:


Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: pressestelle.ka@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5427389

Karlsruhe – Raser gerät in Gegenverkehr und drängt Fahrzeug von der …

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)