Mannheim: Alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen – hoher …

Mannheim (ots) –

Aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit kam es am Samstagmittag, gegen 12.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf dem Mannheimer Parkring. Ein 31-jähriger BMW-Fahrer war zusammen mit seiner 36-jährigen Beifahrerin in Richtung Jungbusch unterwegs, als er auf Höhe von B7, 17 sein Fahrzeug derart schnell beschleunigte, dass er die Kontrolle darüber verlor. In der Folge kollidierte der BMW M5 mit einem auf dem dortigen Grünstreifen angebracht Verkehrsschild, wodurch dieses komplett zerstört wurde. Zum Stillstand kam der Unfallverursacher erst nach ca. 70 Meter auf der Gegenfahrbahn. Ob hierdurch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden ist bislang nicht bekannt. Sowohl Unfallverursacher als auch Beifahrerin wurden glücklicherweise nicht verletzt.

An dem BMW entstand Totalschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste im Anschluss an die Unfallaufnahme abgeschleppt werden. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht. Zeugen oder Geschädigte, welche sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt, Tel. 0621 – 12580, in Verbindung zu setzen.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mannheim
Rückfragen an:


Tobias Misch
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5427871

Mannheim: Alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen – hoher …

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)