230129-2-K 19-Jähriger nach Raubüberfall mit Schusswaffe …

Köln (ots) –

Nach dem Raub eines Autos im Kölner Stadtteil Humboldt-Gremberg haben Polizisten am Sonntagmorgen (29. Januar) einen 19 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Auf der Flucht vor der war der junge Mann beim Abbiegen von der Ottostraße in die Humboldtstraße mit einem Poller kollidiert. Auch der Versuch, zu Fuß zu flüchten, scheiterte. Der 19-Jährige ist als Intensivtäter bereits einschlägig wegen Eigentums- und Gewaltdelikten bei der Polizei bekannt und soll morgen einem Haftrichter vorgeführt werden. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und soll zur Tatzeit unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben. Bei der Durchsuchung des jungen Mannes fanden die Beamten elektronische Geräte, die möglicherweise aus einem vorausgegangen Autoaufbruch stammen. Die Polizisten stellten zudem eine Schreckschusswaffe sicher, die der 19-Jährige bei der Tat benutzt haben soll.

Ersten Ermittlungen zufolge soll der 19-Jährige gegen 8.15 Uhr eine 54-jährige Frau beim Enteisen der Autoscheiben mit einer Schusswaffe bedroht und dann ins Auto gestiegen sein. Zeugen hatten die Polizei verständigt. Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. (jk/de)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei..de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5428084

230129-2-K 19-Jähriger nach Raubüberfall mit Schusswaffe …

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)