Linienbus auf Werkstattfahrt auf der Autobahn A1 komplett ausgebrannt

Hamburg (ots) –

Hamburg Billstedt, Feuer zwei Löschzüge, 30.01.2023, 09:38 Uhr, Bundesautobahn A1 FR N, AS -Billstedt

Am Montagmorgen ist aus bislang ungeklärter Ursache ein Gelenkbus, der sich auf einer Werkstattfahrt befand, in geraten. Der Bus kam unter der Brücke der Anschlussstelle Billstedt zum Stehen.

Auf der Anfahrt der ersten Kräfte, erhöhte der Zugführer der alarmierten Feuer- und Rettungswache Billstedt aufgrund der starken Rauchentwicklung die Alarmstufe auf “Feuer 2” und forderte weitere Kräfte an.

An der Einsatzstelle brannte ein Linienbus bereits in voller Ausdehnung, die Brandbekämpfung wurde sofort eingeleitet.

Aufgrund der schwierigen Wasserversorgung, auf einer Autobahn gibt es keine Hydranten, wurden Abrollbehälter mit Löschwasser und weitere wasserführende Löschfahrzeuge an die Einsatzstelle beordert.

Zur Brandbekämpfung wurde auch Löschschaum eingesetzt, um den intensiven Brand endgültig zu löschen.

Bei dem Brand wurde niemand verletzt, die Polizei ermittelt jetzt die Ursache.

Die war mit 60 Kräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen insgesamt drei Stunden im Einsatz für Hamburg.

Kontakt:

Newsroom: Feuerwehr Hamburg
Rückfragen an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Quellenangaben

Textquelle: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/82522/5428840

Linienbus auf Werkstattfahrt auf der Autobahn A1 komplett ausgebrannt

Presseportal Blaulicht