Kandern: Verfolgungsfahrt endet an Hauswand – hoher Sachschaden

Freiburg (ots) –

Ein 23-jähriger Pkw-Fahrer versuchte am Samstag, 28.01.2023, gegen 02.00 Uhr, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, indem er mit einer sehr überhöhten Geschwindigkeit von Wittlingen kommend in Richtung Kandern flüchtete. In Kandern wollte der 23-Jährige von der Hammersteiner Straße nach rechts in die Waldeckstraße einbiegen, verlor aber vermutlich aufgrund seiner Alkoholbeeinflussung und einer überhöhten Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einer Hauswand. Im Fahrzeug befanden sich sechs Personen. Keiner der Beteiligten machte Verletzungen geltend. Ein Alkoholtest bei dem 23-jährigen Fahrer ergab ein Ergebnis von fast 1,2 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Sein Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Durch die Wucht des Aufpralles wurde die Hauswand sehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Im Gebäudeinneren taten sich unter anderem bis zu fünf Zentimeter breite Risse auf. Auch sei ein Heizungsrohr geplatzt, was zu einem nicht unerheblichen Wasserschaden führte. Der Sachschaden an dem Pkw wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Der Schaden an dem Gebäude muss erst noch begutachtet werden.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Freiburg
Rückfragen an:

Thomas Batzel

Pressestelle
Telefon: 07621 / 176-351
freiburg.pressestelle@.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5429074

Kandern: Verfolgungsfahrt endet an Hauswand – hoher Sachschaden

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)