Nachrichten PNews: zur Hungersnot in Afrika

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Nachrichten PNews: zur Hungersnot in Afrika

Presseportal.de
3 min

Bielefeld (ots) – www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Hungersnot ist, wenn jeden Tag mindestens zwei von 10 000 Menschen an Unterernährung sterben. Die internationale Definition ist hart, der tägliche Tod weit grausamer. Im Krisenstaat Südsudan ist fast jeder dritte der zwölf Millionen Einwohner akut unterernährt. Hunderttausende werden es bis zu den kargen Ernten im August kaum noch schaffen. Viele Äcker wurden wegen des Bürgerkriegs gar nicht erst bestellt. Auch in Äthiopien, Eritrea und Kenia steht kaum etwas auf den Feldern, weil das natürliche Klimaphänomen El Nino zwei Regenzeiten gestört hat. Nach sechs Jahren kleiner und größerer Fortschritte mussten die Vereinten Nationen wieder eine große Hungersnot ausrufen. Sofern die Weltgemeinschaft die erforderlichen Milliarden zusammenbekommt, wird die zu leistende Nothilfe eine gigantische Herausforderung für die großen Hilfswerke sein. Selbst World Vision, Welthungerhilfe, Brot für die Welt und Caritas International stoßen an Grenzen, wenn es gilt, Millionen von Verzweifelten zu erreichen. Politisch alarmierend ist das Scheitern der Neugründung des Staates Südsudan. Nach drei Jahrzehnten Krieg zwischen dem islamischen Norden und dem christlichen Süden sollte 2011 endlich Frieden einkehren. Mit großem Tamtam wurde der Neuanfang gefeiert, die Vorschusslorbeeren auch aus Europa waren riesig. Aber schon nach zwei Jahren zerstritt sich die junge Regierung beim Griff nach den Öldollars. Der dezimierte (Rest-)Sudan im Norden, mit dem Völkermörder Ahmad al-Baschir an der Spitze, hintertrieb seinerseits das weltweit mit Spannung verfolgte Projekt nach Kräften. Spätestens mit der Ausrufung der großen Hungersnot 2017 ist klar, das Projekt Südsudan ist gescheitert. Alle internationale Beratung, handfeste Hilfe ausländischer Fachleute in der neuen Hauptstadt Juba und jede noch so gut gemeinte Finanzspritze war vergebens. Die afrikanische Misere hält an – zumindest in diesem Teil des schwarzen Kontinents. Es gibt kein Rezept für die Rettung gescheiterter Staaten von außen. Nicht einmal der klassische Leitsatz »teile und herrsche« hilft weiter. Die Teilung entlang religiöser Grenzen führt zu neuen Trennungen entlang ethnischer Linien. Und die Aufspaltung von Herrschaft resultiert nur in den seltensten Fällen in einem neuen, stabilen Gleichgewicht der Macht. Mindestens drei Millionen Menschen sind im Südsudan auf der Flucht. Sie müssen ertragen, was ihnen ihre eigenen gewählten Chiefs und Kriegsherren eingebrockt haben. Und die Weltgemeinschaft wird wieder helfen, so gut sie kann. Was bleibt, ist Zynismus. Denn niemand hierzulande muss eine neue Fluchtwelle – sagen wir – in Bayern befürchten. Denn dafür sind die Südsudanesen viel zu schwach und Schlepper können sie schon mal gar nicht bezahlen.

Quellenangaben

Textquelle:Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/66306/3566909
Newsroom:Westfalen-Blatt
Pressekontakt:Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachrichten PNews: Streit um Verhinderung von Lebensmittelverschwendung per … Saarbrücken (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Ernährungsminister Christian Schmidt (CSU) hat einen Vorstoß des Landes Nordrhein-Westfalen abgelehnt, per Gesetz gegen die Lebensmittelverschwendung in Deutschland vorzugehen. Schmidt sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Freitag): "Der Großteil unserer Lebensmittelabfälle entsteht in den Privathaushalten, da können wir mit einem Gesetz nichts erreichen." Wie die Zeitung berichtet, fordert das rot-grün regierte NRW in einem Bundesratsantrag die Bundesregierung auf, wie in Frankreich, Finnland oder Italien "eine gesetzliche Initiative zur ...
Nachrichten PNews: Gefechte in Sindschar – Linkspartei fordert Aussetzen der … Essen (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Die Linkspartei fordert ein sofortiges Aussetzen der Ausbildungsmission der Bundeswehr für die kurdischen Peschmerga im Nordirak. Hintergrund sind bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen PKK-nahen jesidischen Milizionären und Peschmerga in der Sindschar-Region. Dort war es am Freitag zu einer Schießerei gekommen, bei der neun Milizionäre der jesidischen Selbstverteidigungseinheiten YBS getötet worden waren. "Es übertrifft unsere schlimmsten Befürchtungen, dass (der irakische Kurdenpräsident) Barzani mit deutschen Waffen Jesiden angreift", ...
Nachrichten PNews: Kunden in Niedersachsen zahlen wegen Unterschieden bei … Osnabrück (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Kunden in Niedersachsen zahlen wegen Unterschieden bei Netzentgelten mehr für Strom Teils doppelt so hohe Preise wie bei Anbietern in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg Osnabrück. Stark steigende Netzentgelte verzerren den deutschen Strommarkt zu Lasten Niedersachsens. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) unter Berufung einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der CDU. Demnach berechnet der für Niedersachsen zuständige Netzbetreiber Tennet seinen Kunden teils doppelt so hohe Preise wie die Anbieter ...
Ex-NRW-Justizminister Kutschaty (SPD) kritisiert Pläne für … Köln (ots) - Köln. In der NRW-SPD stoßen die Pläne für eine große Koalition auf erhebliche Kritik auch unter Spitzenpolitikern. Der stellvertretende Vorsitzende der Landtagsfraktion, Thomas Kutschaty (Essen), sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe), in dem Papier fänden sich "Kernanliegen der SPD wie die Bürgerversicherung, Schritte gegen die befristete Arbeit und ein verändertes Steuersystem" nicht wieder. "Das, was da vereinbart wurde, hätte man auch in den vergangenen vier Jahren schon regeln können. Es müsste schon noch etwas Sensationelles passieren, um mich von einer Fortset...
Nachrichten PNews: Internet der Dinge: Niedersachsen fordert rigide … Osnabrück (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Internet der Dinge: Niedersachsen fordert rigide Haftungsregeln für Hersteller Pistorius warnt vor mangelndem Schutz von Hausgeräten - "Viel zu viel Rücksicht" auf kommerzielle Interessen Osnabrück. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat eine umfassende Haftung der Hersteller gefordert, falls es durch den Missbrauch internetfähiger Hausgeräte zu Schäden kommt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte er aus Anlass der Elektronikmesse Cebit, "Verbrecher, aber auch Geheimdienste machen sich zu...
Nachrichten PNews: „Mittelbayerische Zeitung“ zu „Asylpolitik in Bayern“: Regensburg (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Der Freistaat Bayern folgt in der Asylpolitik einem Grundsatz: Effizienz über alles. Die Umsteuerung von dezentraler auf zentrale Unterbringung von Asylbewerbern ist ein Teil davon. Hauptsache, es geht schnell, ohne Proteste von Anwohnern, Bürgermeistern, Landräten. Abgelehnte Asylbewerber abzuschieben geht so auch einfacher, zumindest in der Theorie: Die Menschen sind an einem Ort, auch ein Polizeieinsatz mitten in der Nacht stört keine Nachbarn. Doch diese Strategie ist gefährlich. Wenn Geflüchtete monatelang mit hunderten anderen in...
News: Bremens Innensenator fordert schnellere … Osnabrück (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Bremens Innensenator fordert schnellere Abschiebung von Gefährdern Mäurer: Gerichtsverfahren müssen straffer werdenOsnabrück. Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts fordert Bremens Innensenator Ulrich Mäurer schlankere Gerichtsverfahren und eine zentrale Abschiebehaftanstalt, um islamistische Gefährder schneller abschieben zu können. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte Mäurer: "Wir benötigen dringend eine Verfahrensstraffung. Bisher müssen sich zu viele Gerichte mit ein und demselben F...
News: Die Wut der Fremdenfeinde Düsseldorf (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Andreas Hollstein ist ein Politiker, wie ihn sich Bürger wünschen. Engagiert, pragmatisch, seinen Überzeugungen folgend. In einer Phase, in der die Wut auf Flüchtlinge anschwoll, entschied der Bürgermeister der Kleinstadt im Sauerland, mehr Flüchtlinge aufzunehmen, als es der Verteilschlüssel für Altena vorsah. Hollstein wurde zur Hassfigur für wütende Rechte. Nun hat ihn mutmaßlich einer dieser Fremdenfeinde angegriffen. Einem türkischen Imbissbesitzer ist es zu verdanken, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Erinnerungen an d...
News: Bessere Therapiemöglichkeiten und mehr … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: 29.09.2017-"Bessere Therapiemöglichkeiten und mehr Rechtssicherheit für Ärzte - dieses Ziel verfolgt die neue Substitutions-Richtlinie der Bundesärztekammer (BÄK) zur Behandlung Opioidabhängiger, die am kommenden Montag in Kraft tritt." Darauf weist Dr. Josef Mischo hin, der als Vorsitzender der BÄK-Arbeitsgruppe "Sucht und Drogen" gemeinsam mit dem Präsidenten der Sächsischen Landesärztekammer, Erik Bodendieck, und einer ärztlichen Expertengruppe die Richtlinie erarbeitet hat. Den Patienten könne nun ärztlicherseits noch besser ge...
News: Hendricks will keinerlei Verlängerung … Düsseldorf (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat vor der nächsten EU-Sitzung am Donnerstag, in der es um eine weitere Zulassung des Pflanzengifts Glyphosat geht, ihre ablehnende Haltung wiederholt. "Ich werde einer weiteren Zulassung von Glyphosat nicht zustimmen, auch dann nicht, wenn jetzt wie auf einem Basar um die Dauer der Neuzulassung gefeilscht wird", sagte Hendricks der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Damit ist ein möglicher Kompromiss innerhalb der Bundesregierung vom Tisch, wonach eine be...
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.