Dax lässt kräftig nach – Öl und Gas teurer

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenausklang hat der Dax kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.308 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Nach den Verlusten an den in den vergangenen Tagen, kommen die Zinsängste vermehrt auch in Frankfurt an. Der Blick richtet sich dabei unter anderem auf die für den kommenden Dienstag geplante Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise. Besonders kräftige Verluste verbuchten bis kurz vor Handelsschluss die Papiere von Adidas: Um rund zwölf Prozent sackten die des Sportartikelherstellers nach der Verkündung enttäuschender Quartalszahlen ab. Unterdessen stieg der Gaspreis: Eine Megawattstunde (MWh) Gas zur Lieferung im März kostete 54 Euro und damit drei Prozent mehr als am Vortag.

Der stieg ebenfalls stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher 86,64 US-Dollar, das waren 2,5 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,0680 US-Dollar (-0,54 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9364 Euro zu haben.


Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Dax lässt kräftig nach – Öl und Gas teurer

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×