NH Nachrichten: Pistorius will Verteidigungsministerium umstrukturieren

: Boris Pistorius (SPD) will sein Ressort grundlegend umstrukturieren und verschlanken. Es müsse wieder “eindeutige Verantwortlichkeiten mit klaren Abgrenzungen” geben und keine Parallelstrukturen, sagte Pistorius dem “Spiegel”.

Dafür will der SPD-Politiker wohl auch einen Planungsstab einrichten, den sein Vorgänger Thomas de Maizière (CDU) abgeschafft hatte. “Wir brauchen eine zentrale Stelle, die Entscheidungen steuert und koordiniert”, sagte Pistorius. Zudem denkt der Minister über eine Verschlankung des Hauses nach. “3.000 Leute an zwei Standorten in Bonn und Berlin sind tatsächlich sehr viele”, sagte er.

Sein Ziel sei es, Abläufe zu beschleunigen und “auf das Wesentliche zu reduzieren”. Auch im Beschaffungsamt der in Koblenz will Pistorius anstrengen. Zwar wolle er das Amt nicht auflösen, zu reformieren aber seien “Abläufe, Strukturen, die Geschwindigkeit und die Methoden, die nach dem russischen Überfall auf die einfach nicht mehr in die Zeit passen”, so der SPD-Politiker.

Quellenangaben

Textquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildquelle: Bundesverteidigungsministerium, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

NH Nachrichten: Pistorius will Verteidigungsministerium umstrukturieren

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×