Inflation nimmt weiter zu – Anstieg im Mai um 2,5 Prozent

Wiesbaden (AFP) – Die Inflation hat in im Mai weiter zugenommen: Die Verbraucherpreise stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag erklärte. Damit erhöhte sich die Inflationsrate nach dem Ende der temporären Senkung der Mehrwertsteuersätze zum Jahreswechsel zum bereits fünften Monat in Folge. Gegenüber April 2021 stiegen die Verbraucherpreise um 0,5 Prozent.

Waren verteuerten sich im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,1 Prozent, besonders stark war der Anstieg bei Energiekosten mit zehn Prozent. für stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Prozent.

Die Preise für legten um 2,2 Prozent zu. Auch Wohnungsmieten verteuerten sich aufgrund der Inflation im Schnitt um 1,3 Prozent.

Die Inflationsrate in Deutschland steigt seit Jahresbeginn. Verantwortlich sind vor allem die im Vorjahresvergleich höheren Preise für Energie wie Kraftstoffe.

Bei der Erhebung der Daten war laut Statistischem Bundesamt die begrenzte Verfügbarkeit einzelner Waren aufgrund der Pandemie eine Herausforderung. Es handelt sich um vorläufige Daten, die endgültigen Ergebnisse für Mai 2021 werden Mitte Juni veröffentlicht.

Bild: © AFP Ina FASSBENDER / Supermarkt in Düsseldorf

Inflation nimmt weiter zu – Anstieg im Mai um 2,5 Prozent

AFP