Ausnahmezustand in Tokio drei Monate vor Olympia nochmals verlängert

Tokio () – Wegen des jüngsten Anstiegs der Corona-Neuinfektionen hat Japan den Ausnahmezustand in Tokio und anderen Teilen des Landes drei Monate vor den Olympischen Spielen nochmals verlängert. Die Notfallmaßnahmen sollten eigentlich am 11. Mai enden, werden nun aber bis zum Ende des Monats fortgesetzt, wie Ministerpräsident Yoshihide Suga am Freitag ankündigte. Die Zahl der Ansteckungen sei in den großen Städten auf einem hohen Niveau, während die Krankenhäuser in einigen Präfekturen überlastet seien. 

Japan ist mit etwa 10.500 Corona-Todesfällen bisher deutlich besser durch die Pandemie gekommen als viele andere Länder. Allerdings wurden zuletzt Rekord-Infektionszahlen aus einigen Regionen gemeldet – und das nur drei Monate vor den Olympischen Spielen. Zudem kommt Japan im Gegensatz zu anderen westlichen Ländern mit den Impfungen nur langsam voran.

Die Corona-Beschränkungen, die nun nochmals verlängert wurden, sind weniger strikt als in vielen anderen Ländern. Sie betreffen vor allem den Handel und die Gastronomie.

Bild: © AFP Philip FONG / Corona-Maßnahmen in Japan kurz vor Olympischen Spielen verlängert

Ausnahmezustand in Tokio drei Monate vor Olympia nochmals verlängert

AFP