Mann bei Gebäudeexplosion in Hamburg lebensgefährlich verletzt

Hamburg (AFP) – Bei einer schweren Explosion in einem Gebäude in Hamburg ist am Montagmorgen ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, retteten Feuerwehrleute den noch nicht identifizierten Mann aus dem teilweise eingestürzten und brennenden Haus. Bei diesem handelte es sich um ein Mischobjekt, in dem sich diverse Gewerbeflächen wie etwa Büros befinden.

Die Ursachenforschung stand dem Sprecher zufolge noch “ganz am Anfang”. Laut Rückmeldung der Feuerwehr verfüge das betroffene Gebäude nicht über einen Gasanschluss. Die Ermittlungen liefen. Es sei aber auch noch unklar, wann das Haus im Stadtteil Barmbek betreten werden könne. Ein Statiker sei vor Ort, um den Zustand zu prüfen. Es sei möglich, dass es teils abgerissen werden müsse.

Der Vorfall führte unter anderem auch zu Verkehrsstörungen. Die Einsatzkräfte sperrten die Umgebung weiträumig ab. Betroffen waren eine U-Bahnlinie sowie eine viel befahrene Hauptstraße.

Bild: © AFP/Archiv David GANNON / Feuerwehrauto

Mann bei Gebäudeexplosion in Hamburg lebensgefährlich verletzt

AFP