Verdächtiger nach Schießerei in Espelkamp in Nordrhein-Westfalen in U-Haft

Bielefeld () – Nach den tödlichen Schüssen auf einen Mann und eine Frau im nordrhein-westfälischen Espelkamp ist gegen den mutmaßlichen Täter Untersuchungshaft angeordnet worden. Der 52-Jährige muss sich wegen zweifachen Totschlags verantworten, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag in Bielefeld mitteilten. Zum möglichen Tatmotiv machten die Ermittler weiterhin keine Angaben. Sie gehen jedoch davon aus, dass die Hintergründe im familiären Bereich liegen. 

Einsatzkräfte hatten am Donnerstagvormittag nach Schüssen in der etwa 50 Kilometer nördlich von Bielefeld gelegenen Kleinstadt einen 48 Jahre alten Mann tot aufgefunden. An einem zweiten Tatort fanden sie eine 51-jährige Frau schwer verletzt vor; sie starb trotz direkt eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch vor Ort. Der mutmaßliche Täter konnte zunächst fliehen.

Gegen 17.30 Uhr nahm die Polizei den 52-jährigen Tatverdächtigen in Diepenau nahe Espelkamp fest. Medienberichten zufolge soll es sich bei den Opfern um die Ex-Frau des Verdächtigen und deren Bruder handeln. 

Bild: © AFP/Archiv Ina FASSBENDER / Blaulicht

Verdächtiger nach Schießerei in Espelkamp in Nordrhein-Westfalen in U-Haft

AFP