Astronauten auf Chinas neuer Raumstation absolvieren ersten Außeneinsatz

Peking () – Die Astronauten auf Chinas neuer Raumstation haben ihren ersten Außeneinsatz begonnen. Die Taikonauten Liu Boming und Tang Hongbo verließen am Sonntag das Kernmodul der Station “Tiangong”, wie der staatliche chinesische TV-Sender CCTV berichtete. Während ihrer mehrstündigen Mission sollen sie Arbeiten am Roboterarm vornehmen und eine Panoramakamera einrichten. Es ist der erste von zwei geplanten Außeneinsätzen während ihres dreimonatigen Aufenthalts an Bord der Raumstation. 

China hatte Mitte Juni die erste bemannte Mission zu seiner neuen Raumstation “Tiangong” (“himmlischer Palast”) gestartet, deren Kernmodul Ende April in seine Erdumlaufbahn gebracht worden war. Die Taikonauten Liu und Tang sollen unter dem Kommando ihres Kollegen Nie Haisheng den Ausbau der Station vorantreiben. 

China hat in den vergangenen Jahren Milliardensummen in seine Raumfahrtprogramme gesteckt, um zu den Raumfahrtnationen USA und Russland aufzuschließen. Bis Ende kommenden Jahres plant Peking allein elf Raketenstarts, davon drei bemannte Missionen zu seiner Raumstation.

Bild: © CCTV/AFP/Archiv - / Videoschalte zu den Taikonauten in der Raumstation

Astronauten auf Chinas neuer Raumstation absolvieren ersten Außeneinsatz

AFP