Ministerin: Keine Zuschauer an Wettkampforten der Olympischen Spiele in Tokio

Tokio () – Die Olympischen Sommerspiele finden vollständig ohne Zuschauer an den Wettkampforten in Tokio statt. Wegen des Gesundheitsnotstands in der japanischen Hauptstadt zur Eindämmung der Corona-Pandemie würden dort auch keine heimischen Fans zugelassen, sagte die japanische Olympia-Ministerin Tamayo Marukawa am Donnerstag. Die meisten Wettkämpfe werden in Tokio ausgetragen, ein paar finden aber außerhalb der Metropole statt. 

Zuschauer aus dem Ausland waren für das Sportereignis vom 23. Juli bis zum 8. August ohnehin schon ausgeschlossen worden. Zuletzt war geplant gewesen, zumindest jeweils bis zu 10.000 heimische Zuschauer zu den olympischen Wettkämpfen zuzulassen. Japans Regierungschef Yoshihide Suga kündigte jedoch am Donnerstag wegen steigender Corona-Fallzahlen in Tokio einen Gesundheitsnotstand für die Hauptstadt an, der bis zum 22. August, also auch während der gesamten Olympischen Spiele, gelten soll.

Marukawa verkündete die Entscheidung gegen Zuschauer in Tokio nach Gesprächen mit den örtlichen Behörden und den Organisatoren. Am Donnerstag war auch der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach, in Tokio eingetroffen. 

In Japan hat sich das Coronavirus bisher relativ wenig ausgebreitet. Bislang wurden in dem Inselstaat rund 14.900 Corona-Tote registriert. Allerdings kommt die Corona-Impfkampagne in Japan nur sehr langsam voran. Nur gut 15 Prozent der Bevölkerung sind vollständig gegen Covid-19 geimpft.

Es wird befürchtet, dass die hochansteckende Delta-Variante eine neue Infektionswelle auslöst, die das Gesundheitssystem des Landes schnell überfordern könnte. Umfragen zufolge ist die Mehrheit der Japaner für eine erneute Verschiebung der Olympischen Spiele oder ihre Absage.

Bild: © POOL/AFP Behrouz MEHRI, Behrouz MEHRI / Olympia-Ministerin Tamayo Marukawa

Ministerin: Keine Zuschauer an Wettkampforten der Olympischen Spiele in Tokio

AFP